• Kopftuch: Arbeitgeber wollen sich nicht die Finger verbrennen

    Ein Kopftuch ist was es ist, ein Kopftuch.Aber wenn man aus einem Kopftuch ein religiöses Symbol macht fangen die Probleme an und das ist auch gut so.Es ist und bleibt ein Brauch im Islam und wird NICHT vom Islam vorgeschrieben, also kann es jede Frau auch abziehen wenn sie will oder muss, sie wird nicht weniger religiöses. Die Religion ist etwas privates und ich will niemanden mit Kopftuch, Kippa oder einem Kreuz um den Hals sehen wenn es um den Beruf geht. Wenn das jemanden nicht passt muss er oder sie einen anderen Job suchen oder selbständig werden oder dort hin gehen wo solche Symbole zur Norm gehören, egal welche Relgion das ist. Es ist schade für die jungen Mädchen, aber es ist einfach scheinheilich was meisten da abgeht, Kopftuch tragen und sich religiöses und züchtig geben und etwas vertretten was vor 1000 Jahren ok war aber im hier und jetzt einen Job suchen, hmmm, beides geht oft nicht.

    Zur Diskussion