JW
  • Der Gewerbeverband handelt verantwortungslos

    Ich habe in meinem Leben noch nie com Lysbüchel-Areal gehört. Einerseits kann man das befremdlich finden, für jemanden, der in Basel geboren wurde und immer dort lebte, andererseits finde ich es befremdlich, dass die Tageswoche nicht in der Lage ist, im Artikel zu erwähnen, wo sich dieses Areal befindet. Leider eine Erfahrung, die ich bei der TaWo laufend mache: Die Artikel scheinen stets unvollständig zu sein und setzen ein gehöriges Wissen über Themen voraus, die recht spezifisch sind (z.B. Baurecht in einem Beitrag zum 2. Roche-Turm u.a.). Hier besteht klar journalistischer Verbesserungsbedarf.

    Zur Diskussion
  • Ein Basler Konzern in der Kritik

    Sorry, aber hallo Leute: Lasst euch von jemand anderem kaufen. Jetzt weiss ich auch wieder, weshalb ich die Tageswoche von Anfang an konturlos und lasch fand. Jetzt auch noch dieser Mist.

    Zur Diskussion
  • Schiessplatz geräumt

    Besser hätte ichs kaum ausdrücken können. Danke!

    Zur Diskussion
  • Fragezeichen hinter Vorgehen der Behörden

    Ich war am Freitagmorgen auch dort weil ich einige Dinge im Keller der Villa hatte. Zwar habe ich nie dort gewohnt. Herr Keller und auch die Polizei waren höflich. Im den Keller, der vom Brand verschont geblieben war, liess man mich aber auch nicht. Ich kann die Geschichte vom Vera aber aufgrund Schilderungen anderer Beteiligter und früher zurück liegender Erfahrungen und Zeitungsberichte als absolut glaubwürdig einstufen. Wieder einmal mehr wurden hier ganz klar ein Exempel und Macht demonstriert. Ich glaube allein schon das Tempo der Aktion spricht für sich ...

    Zur Diskussion
  • Friedlicher und freizügiger Trinkmarsch

    Traurig. 1. Mai und Bierlauf in der Pampa. Kopf schütteln.

    Zur Diskussion