KB
  • Pflastersteine für die Spalenvorstadt

    Nein. Schauen Sie sich doch mal die Inserate im Internet an. Wenn Sie Glück haben finden Sie was im Bereich Fr. 150.- - 180.-. Drunter gibt kaum noch was. Die Mehrheit der Einstellplätze kostet über Fr. 200.- ... Tendenz steigend.

    Zur Diskussion
  • Pflastersteine für die Spalenvorstadt

    ... und wieder verschwinden 90 Parkplätze! Autos sollen in Basel nur noch die ganz Reichen haben können, die sich einen Einstellplatz für mehrere hundert Franken im Monat leisten können oder dann soll man darauf verzichten. An der Hardstrasse wird ein Drittel der Parkpätze verschwinden. Vom Baudepartement wird gespottet: Es gäbe kein Problem für die Anwohner. Zwei Drittel der Parkplätze seien ja noch da. Während des Umbaus der Engelgasse war das schon Alltag. Nach jeder Fahrt mit dem Auto Runden fahren im Quartier bis endlich ein Platz gefunden ist. Oder dann am Abend spät irgendwo das Auto halblegal abstellen und dann am Morgen früh um sieben, wenn die ersten zur Arbeit fahren, einen "blauen" Parkplatz suchen, bevor die ersten Pendler kommen, die dann auch wieder endlos im Quartier herumfahren, bis sie dann auch einen Platz gefunden haben. So sieht das Umerziehung-Projekt "Basel wird autofrei" aus.

    Zur Diskussion
  • Trickst hier die Regierung beim Parkplatz-Abbau?

    Wo sind all die Parkplätze kompensiert worden, die bereits aufgehoben wurden: am Münsterplatz, Barfüsserplatz, Marktplatz, Steinenberg, Gerbergasse, Falknerstrasse, Freie Strasse, Rittergasse etc. etc. etc....

    Zur Diskussion