K
  • Tödliche Verwechslung am Säuretank

    Liebe/r M Cesna Wo lesen wir ihre Kommentare nach dem Ende der TagesWoche?

    Zur Diskussion
  • So arbeitet die Community-Polizei im Kleinbasel

    Vor 11 Stunden ist dieser Artikel über die Basler Polizei erschienen und es hat noch keinen einzigen Kommentar... eigenartig! Ansonsten wird sofort der Vorwurf laut die Tageswoche schreibe nur gegen die Polizei! Danke für den ehrlichen und menschlichen Einblick in Basels Polizeiarbeit. Habe ich so noch in keiner Zeitung gelesen und wirkt für mich in keiner Weise Polarisierend.

    Zur Diskussion
  • Wie Basel mit Beschwerden über die Polizei umgeht 

    also, komischerweise haben Sie mich in die Linke Bubble gepresst und das nur weil ich die Tageswoche einfach nicht so schlimm finde wie sie. Ich lese die Tageswoche auch um meinen Horizont zu erweitern. Ihre jeweils nur negativen Angriffe auf die Tageswoche helfen aber meinem Horizont einfach nicht viel weiter... sorry! Wenn Ihnen diese "Reibung" aber gut tut, werde ich ihre Kommentare in Zukunft einfach überlesen.

    Zur Diskussion
  • Wie Basel mit Beschwerden über die Polizei umgeht 

    Lieber Georg II; lies doch in Zukunft eine andere Zeitung, lass das Kommentieren und wir haben dafür eine bessere Tageswoche! Danke!

    Zur Diskussion
  • Basler Gefängnis-Angestellter kassiert Rüge wegen rechtsextremem Kleber am Spind

    Die Angestellten im Untersuchungsgefängnis werden angehalten in Zukunft bei den Garderoben das Fenster zu schliessen... Polizisten mit rechtsextremen Tatoos sollen doch bitte lange Ärmel tragen...

    Zur Diskussion
  • Acht Jahre Markus Somm – was für Zürich übrig bleibt

    War es denn so klar was Blochers Plan war? Möglicherweise ist Blochers Plan trotzallem aufgegangen. Immerhin hat er die letzte eigenständige Zeitung aufgelöst. Der " linken Stadt Basel" die Zeitung genommen und in eine der zwei Gross-Medienkonzerne der Schweiz überführt. So geht es viel einfacher mit immer weniger Einfluss die Meinung der Schweiz zu machen. Jetzt müssen im nächsten Schritt noch die Gratiszeitungen auf eine Linie gebracht werden. Das hat Strategie und darf auch einige Jahre dauern...

    Zur Diskussion
  • Sechs Poller-Anlagen für ein Halleluja

    Das ist eine sehr gute Idee! Es gilt nur zu beachten, dass es jeweils einen ganz rechts aussen und einen ganz links aussen und ein paar in der Mitte sind...

    Zur Diskussion
  • Dieses Verbot geht in die Hose

    Arme Schüler, ab sofort wird in Jeans geturnt... gegen Dummheit und Faulheit!

    Zur Diskussion
  • Keine Demo, aber Personenkontrollen auf dem Barfi

    Die nicht stattgefundene Demo war ein Riesen Erfolg: Sie zeigt auf, wie unverhältnismässig die Polizei zur Zeit in Basel auf gewisse politische Meinungen reagiert! Das Justiz Departement verweist vorgängig auf die Demonstrationsfreiheit: «In Anbetracht des grundrechtlichen Schutzes der Demonstrationsfreiheit und der Tatsache, dass die Durchführung einer unbewilligten Demonstration lediglich eine sogenannte Übertretung darstellt, wäre es unverhältnismässig, jede nicht bewilligte Kundgebung unter allen Umständen aufzulösen.» Was hat die Basler Polizei mit Kollegen von anderen Kantonen am Samstag in der Stadt genau gemacht?!?

    Zur Diskussion
  • Die Revolution ist aufgeschoben

    Liebe Occupy Basel Danke euch ALLEN, dass ihr das Ding weiter zieht!

    Zur Diskussion