KH
  • Braucht es den Veloring? Wir haben eine Runde gedreht

    Zollisteg! Super Sache auch für die FussfahrerInnen aus den Quartieren. Kostet auch noch etwas.

    Zur Diskussion
  • Das Blaulicht-Kader zahlt jetzt für Privatfahrten

    Da würde ich den 36er empfehlen. In der Stadt brauchen nur Landschäftler für so eine Strecke das Auto.

    Zur Diskussion
  • Der richtige Mann am falschen Ort

    Völlig vergessen: der Widerstand gegen die Bodeninitiative im Auftrag der LDP: die größte Schlappe überhaupt: Herr Barell gegen 67%, und gegen die ureigenen Interessen seiner Gewerbetreibenden.

    Zur Diskussion
  • Bei der Bodeninitiative gehts um 40 Prozent der Kantonsfläche? Falsch!

    Und wieso werden die Strassen herausgerechnet? Die Hüningerstrasse, wie auch die Jägerstrasse sind Beispiele dafür, dass auch solche Flächen verkauft wurden. Auch um diese Flächen geht es! Ja, einmal mehr: ein Ja zur Bodeninitiative.

    Zur Diskussion
  • So geht wirklich aktive Wohnbaupolitik: drei Schweizer Beispiele

    Bitte beachtet: Allfällige Anpassungen, Präzisierungen (wie sie Hr. Beck wünscht) sind möglich. Problemlos, nach einer Diskussion in Regierungsrat, Parlament, auch der Bevölkerung. Und sind immer wieder umsetzbar, anpassbar. Aber nur, wenn der Kanton dies auch auf Land umsetzen kann: und dazu ist die neue Bodeninititative da: Damit wir, und spätere Generationen, auch unseren Umgang mit dem kantonseigenen Land prägen können; in unser aller Sinne. Deshalb bin ich dezidiert für ein Ja für die Bodeninitiative!

    Zur Diskussion
  • «Schlecht gemacht und unnötig» – die Gegner präsentieren ihre Argumente

    Musste auch lachen. Ein Detail: Das Land ist aber nicht der EMS (welche mit Habitat und den Wohnbaugenossenschaften ursprünglich die Bodeninitiative lanciert hatte) sondern der Stiftung Kulturraum Warteck. Die Gegner der Initiative demonstrieren, dass Baurecht gute Orte, gerade auch für das Gewerbe hervorbringt.

    Zur Diskussion
  • Nach der Elba-Pleite stehen die Bürgerlichen im Gegenwind

    61% der Stimmbevölkerung?

    Zur Diskussion
  • Cannabis-Versuch: Parlament gibt trotz rechtlicher Hürden nicht auf

    Im Sinne der Demokratie ist das ungeschriebene Gesetz so: Der/die RatspräsidentIn stimmt bei einem Stichentscheid GEGEN die Regierung. Wieso soll er die Arbeit der Exekutive schützen? Er soll das Parlament, die Demokratie vertreten. Und einen Anzug stehen zu lassen ist da eine sehr demokratische Haltung.

    Zur Diskussion
  • Nationalrat will Streumunition verbieten

    Gibt es eigentlich eine Übersicht über das Stimmverhalten unserer NationalrätInnen aus der Region?

    Zur Diskussion
  • Auf eine Hand voll Zigaretten mit Matthyas Jenny

    Dass Matthyas Jenny das Zitat betr. Tod seiner Frau im Interview belässt, zeugt von viel Menschlichkeit und Grösse. Ich finde es aber reisserisch, dass ihr das dann noch auszeichnen müsst im Text; schade und unnötig. Bitte werdet nicht mit solchen Sachen wie jede andere Zeitung!

    Zur Diskussion