K
  • Office Home statt Home Office: schöner leben am Arbeitsplatz

    Bürolisten haben eindeutig zu viel Zeit übrig. Erklärt wohl auch, warum man nirgends Artikel findet, die eine bessere Arbeitsplatzgestaltung auf der Baustelle beschrieben.

    Zur Diskussion
  • Auf dem Klybeckareal entsteht ein Quartier-, Gewerbe- und Kulturzentrum für fünf Jahre

    Ich verstehe die Freude über diese "Zwischennutzungen" nicht. Das nördliche Klybeck war mal ein äusserst produktives Arbeiterquartier. Jetzt soll es zum Hippiemagnet werden (bzw. ist es durch den Hafen schon geworden). Diese Geschichte geht so aus wie überall auf der Welt: Das Quartier wird "trendy" und die von ebendiesen Hippies immer angeprangerte Gentrifizierung wird eingeläutet. Profitieren werden letztlich nur die Immobilienfirmen.

    Zur Diskussion
  • «Schluss mit Märli aus Herrliberg»: Der BaZ liebste Zielscheiben atmen auf

    Na na, immerhin ging die BaZ nicht auf Kuschelkurs mit der hiesigen Regierung. Das kann man von einer gewissen anderen Zeitung der Region nicht behaupten. Trotz der vielen heftigen journalistischen Fehlleistungen werden wohl auch einige gute Recherchen, wie die Dienstwagen der Polizei oder die Million an Frankreich, in Zukunft fehlen. Da blieben Blochers Leute hartnäckig dran, und man merkte dass dies dem Filz der Stadt gar nicht passte. Die erneute Homogenität in der regionalen Presse ist alles andere als gut für Basel, Freudentänze sind einfach fehl am Platz.

    Zur Diskussion
  • Anwohner ziehen Kampf gegen Buvette ans Bundesgericht weiter

    Ich kann schon nachvollziehen dass man als Anwohner keine Lust auf Einweggrill, Saufgelage und Hipstermusik aus Bluetoothboxen hat. Ist es denn wirklich notwendig bis zum letzten Meter den gesamten Rheinufer der Stadt “aufzuwerten”?

    Zur Diskussion