LI
  • Illegale Party mit über 1000 Teilnehmern auf nt-Areal

    Also ich finde dieses wilde Wochenende hätte schon viel früher kommen sollen... und ich gaube es werden noch mehr und wildere Partys gefeiert werden. Es gibt wahrscheinlich viele Partygänger die aus Neugierde oder Zufall in Basel auf dem NT-Areal feierten aber auch einige die regelmässig an solche Partys gehen.(Demos / Podiumsdiskussionen...) Und grundsätzlich sind doch all diese Taten doch nur ein Schrei nach Freiheit, nach Räumen welche genutzt werden können. Die Politik wie auch die politisierten Berichte in diversen „neutralen“ Zeitungen strebt doch nur das beste fürs Volk an. An der Fasnacht (EM und anderen Veranstaltungen) kommt es zu viel mehr Ausschreitungen. Die geworfenen Steine waren wahrscheinlich nicht gerechtfertigt aber an welcher Party/Grossveranstaltung kommt es nicht zu solchen Ausschreitungen oder Schlägereien bzw. Verwüstung und Randalierung. Wir müssen froh sein das nicht mehr passiert ist als die verwüstete Halle welche ohnehin im nächsten Monat abgerissen wird! Und wer bitteschön soll da schon angeklagt werden, der Freiheitsdrang der Jugend? Es ist nicht das erste mal das aus einer zwischennutzung etwas neues entsteht. Ich rede hier vom Stücki der Stückverberei die da früher stand ist vielen kein begriff mehr nachdem diese schliess wurde das Areal auch den jungen Kreativen Köpfen der Stadt überlassen. Nun das NT welches nach einigen Jahren, den Neubauwohnungen der Oberschicht, weichen muss. Wie bei so vielen Zwischennutzungen haben die jungen das Viertel aufgepäppelt es attraktiv gemacht nur damit die Stadt sich später niedersetzten kann.

    Zur Diskussion
  • Der Kampf für das Recht auf Party ist politisch

    Also ich finde dieses wilde Wochenende hätte schon viel früher kommen sollen... und ich gaube es werden noch mehr und wildere Partys gefeiert werden. Es gibt wahrscheinlich viele Partygänger die aus Neugierde oder Zufall in Basel auf dem NT-Areal feierten aber auch einige die regelmässig an solche Partys gehen.(Demos / Podiumsdiskussionen...) Und grundsätzlich sind doch all diese Taten doch nur ein Schrei nach Freiheit, nach Räumen welche genutzt werden können. Die Politik wie auch die politisierten Berichte in diversen „neutralen“ Zeitungen strebt doch nur das beste fürs Volk an. An der Fasnacht (EM und anderen Veranstaltungen) kommt es zu viel mehr Ausschreitungen. Die geworfenen Steine waren wahrscheinlich nicht gerechtfertigt aber an welcher Party/Grossveranstaltung kommt es nicht zu solchen Ausschreitungen oder Schlägereien bzw. Verwüstung und Randalierung. Wir müssen froh sein das nicht mehr passiert ist als die verwüstete Halle welche ohnehin im nächsten Monat abgerissen wird! Und wer bitteschön soll da schon angeklagt werden, der Freiheitsdrang der Jugend? Es ist nicht das erste mal das aus einer zwischennutzung etwas neues entsteht. Ich rede hier vom Stücki der Stückverberei die da früher stand ist vielen kein begriff mehr nachdem diese schliess wurde das Areal auch den jungen Kreativen Köpfen der Stadt überlassen. Nun das NT welches nach einigen Jahren, den Neubauwohnungen der Oberschicht, weichen muss. Wie bei so vielen Zwischennutzungen haben die jungen das Viertel aufgepäppelt es attraktiv gemacht nur damit die Stadt sich später niedersetzten kann.

    Zur Diskussion