L
  • Gorilla-Baby seit Mittwoch auf der Welt

    Ich heisse das neue Mitglied in der Tageswoche-Community herzlich willkommen.

    Zur Diskussion
  • Warum das weisse Schaf gehen musste

    Sehr gut beobachtet, Renato Beck. Die Frage ist, ob die SVP mit ihrer ausländerfeindlichen Politik ihren Zenit erreicht hat oder nicht. Allerdings darf man eine Partei nicht unterschätzen, die, einer Sekte gleich, Themen bewusst auf der emotionalen Schiene bewirtschaftet als auf der Sachebene. Jede Sekte hat, wie wir wissen, ihre fanatischen Anhänger. Diese Anhänger sind eine grosse Gefolgschaft, die lieber einem Leithammel folgen, als selber zu denken. Wenn dieser Leithammel dazu noch das Blaue vom Himmel herunter verspricht, umso besser. Die Islamisten versprechen bei bedingungslosem Gehorsam 17 Jungfrauen im Paradies, bei der SVP ist es ewiger Sonnenschein. Seit der Masseneinwanderungsinitiative leisten viele Medien mit sehr guter Öffentlichkeitsarbeit wertvolle Aufklärung, was das Thema Ausländer in der Schweiz betrifft (SRF sei Dank - deshalb dauernd ein Dorn im Auge der SVP). Eine Phobie - und das ist die von der SVP geschürte Angst vor Ausländern - kann man nur damit bekämpfen, in dem man aufzeigt, dass diese Ausländer noch nie einen Schweizer gebissen oder aufgefressen haben, um es mal bildlich aus zu drücken. Das Boot ist voll, war und ist immer noch das Motto der SVP. Dabei hat sie offenbar noch nicht begriffen, dass gerade oder wegen den vielen Ausländern in der Schweiz dieses Boot bestens auf Kurs ist. Wer in diesem Boot dauernd Gegensteuer gibt, ist die SVP selbst. Eine Sekte handelt eben immer irrational.

    Zur Diskussion
  • Pegida-Anhänger ist für Sicherheit in Basler Synagoge zuständig

    Lieber Herr Aschwanden, wer kommt denn schon auf die Idee, denselben Artikel mit demselben Titel 2x zu lesen um festzustellen, dass mit einem 2-Zeiler für euch die Sache erledigt ist? Ihr macht es euch wirklich ZU einfach!!! Viel Spass beim Rheinschwimmen!!!

    Zur Diskussion
  • Pegida-Anhänger ist für Sicherheit in Basler Synagoge zuständig

    Liebe Tageswoche - wenn man etwas anfängt, dann sollte man es auch zu Ende bringen. Heute lese ich in der bz, dass Steiger als SVP-Präsident zurückgetreten ist und ausgetreten aus der SVP. Warum liest man darüber nichts mehr in der TaWo? Wenn ihr schon dieses Thema anreisst, dann solltet ihr es auch zu Ende bringen. Weil es dazu führt, dass man eure Webseite gar nicht mehr konsultiert.

    Zur Diskussion
  • Pegida-Anhänger tritt zurück und verlässt die SVP

    Nicht zuletzt dank dem Druck der Medien - inkl. dem Artikel der TaWo - ist dieses braun-schwarze SVP-Schaf zurückgetreten. So soll es sein. Immer schön die Ohren steif halten, liebe TaWo ;-).

    Zur Diskussion
  • Pegida-Anhänger ist für Sicherheit in Basler Synagoge zuständig

    ;-)....dachte erst es handelt sich beim Inhalt dieses Links um das Corporate Identity der TaWo....

    Zur Diskussion
  • Pegida-Anhänger ist für Sicherheit in Basler Synagoge zuständig

    ;-)....könnte sich um das (bisherige?) Corporate Identity der TaWo handeln.....

    Zur Diskussion
  • Nachts ruft Selma Emir aus dem Krieg zurück nach Hause

    Die Menschheit ist so was von scheinheilig. Sie schaut zu, wie in regelmässigen Abständen Massaker an unschuldigen Menschen stattfinden. Um die Toten dann nach Jahren die aus den Massengräber zu buddeln um sie anständig zu begraben. 99% der Verantwortlichen und der Mörder an diesen Menschen werden nie zur Verantwortung gezogen und leben in Freiheit weiterhin unter uns. Eine Schande!

    Zur Diskussion
  • Moschee-Betreiber müssen tief in die Tasche greifen

    Die Moschee bleibt in der Kaserne und die Kirche im Dorf. Wie harmonisch.

    Zur Diskussion
  • Bei der TagesWoche stehen Veränderungen an

    Was man nicht ausser acht lassen sollte ist, dass die TagesWoche auch einen sozialen Auftrag erfüllt, indem sie einer handvoll Narzisten die Gelegenheit bietet, mittels Kommentaren ihren Selbstdarstellungstrieb auszuleben.

    Zur Diskussion