LL
  • Frittierter Hefeteig, gefrorene Kügeli und krasse Bahnen: Das wird neu an der Herbstmesse

    Die Achterbahn macht nur Rechtskurve. Ich bleibe dieses Jahr zu Hause.

    Zur Diskussion
  • «Der Ton hat sich noch verschärft. Das macht mir Sorgen»

    Die SVP äussert sich eben nicht kritisch, sondern blockt ab. Mauer, Abschottung, zu, fertig Schluss. Da ist es doch klar und schweizerisch, dass es dabei Kritik hagelt. Frau Sommaruga schäut die Arbeit nicht. die SVPler wollen doch immer krampfen und weren?! Warum nehmen sie hier den einfacheren Weg und blocken nur ab? Fremdenfeindlichkeit? um auch ein unangenehmes Thema zu nennen.

    Zur Diskussion
  • Schweizer, esst Cervelats gegen die Islamisierung des Lagerfeuers

    Ich finde, der Artikel setzt sich sehr tief und vielseitig mit dem Thema Fremdenfeindlichkeit auseinander. Nur etwas (gastroenterologisch) verpackt.

    Zur Diskussion
  • Basel wird immer reicher und zählt immer mehr Arme

    Das Grundeinkommen wäre Untergang für die reichen Profitmaximierer (also eigentlich nur für die Maximierung..., die MaximiererInnen würden das locker überleben). Diese Kröte könnten die schlucken. Wollen sie aber nicht. Die Einsicht fehlt: Arbeit ist solidarisch! Ich arbeite für ALLE in unserem Kanton, wenn ich arbeite. In der übrigen Zeit arbeiten die anderen für mich. Mit eigenbrötlerei kommts nicht gut, das Resultat wäre bald eine Arbeitergesellschaft, ja gar Knechtschaft, welche (nur!) zu Gunsten des Wirtschaftsbooms (aka zum überleben) arbeitet (die privilegierten weiterhin für ihr Portemonnaie), und am Abend keine Rescourcen vorig hat für ihre Kinder, ihren Garten, unsere Kultur, ihre Gesundheit. Interessenschwund, Rückzug aus dem Freundeskreis, Denkstop usw. Ja! Keine Schwarzmalerei! Der Mensch braucht mehr ZEIT! Sonst wird er faul aber gehorsam! Und genau das wollen die Wirtschaftsheinis zB die SVP. Sie arbeiten (vielleicht) was das Zeig hält, und profitieren aber auch am meisten; für sich selber. Das ist nicht meine Vision, darum neu bald: GRUNDEINKOMMEN (glücklicherweise brauchts in Basel fast nur noch das „bedingungslos“!)

    Zur Diskussion
  • Gordon Bell: Ein Schotte belebt die Feldbergstrasse

    Thanks Gordon! Osom! Dani

    Zur Diskussion
  • Sibel Arslan opfert den Alpenschutz einem TV-Auftritt

    Das ist wirklich dumm gelaufen. Harte Entscheidung diesen Artikel zu publizieren! Politik als Beruf ist ein heisses Eisen, und bei so vielen öffentlichen Entscheidungen sind Fehler schlimme Fehler. Da hat Sibel Arslan was lernen müssen...! Sie hat natürlich weiterhin meine Zustimmung!

    Zur Diskussion
  • «Isbilir-Döner» hat ein neues Zuhause

    @Janis: 100% Zustimmung! Immerhin ist das neue Isbilir-Restaurant ebenso 100% besser als der bisherige Royal Döner (die waren zwar auch freundlich)!

    Zur Diskussion
  • Zürcher Kalkbreite: Wie im Dorf – aber in der Stadt

    So würde ich nie und nimmer wohnen wollen! Sieht ja aus wie ein Hotel, Spital oder sowas...! Wie in der Erlenmatt... Warum baut man keine schönen Stadthäuser mehr? Zu ineffizient? "Es rändiert nid?"...nicht Familienfreundlich?? Mannnnn

    Zur Diskussion
  • Griechische Opposition kritisiert EU-Vereinbarung

    Herr Hage seien Sie einfach stolz auf DE (und die EU). Was die europäischen Länder letzthin an allen Fronten zustande bringen ist eine unglaubliche Leistung! Allen voran Deutschland aber auch Griechenland und Italien. Da können wir kleinen schweizer Fürze mit unseren Füdeli Problemen nur zuschauen und sagen Hut ab!!

    Zur Diskussion
  • «Smuk»: Ein neues Schmuckstück unter den Kleinbasler Bars

    I love you Gordon! Thank you so much! See you around the corner! Mmuah

    Zur Diskussion