• Selbstbestimmungs-Initiative: Europäische Richterin warnt vor gefährlichem Dominoeffekt

    Dann nenne Sie uns doch mal eine Statistik, in der die Zahlen nachweisbar in diese Richtung deuten.

    Zur Diskussion
  • Geht auf die Strasse! Schweizer Buchpreisträger mobilisiert gegen Rechts

    Selbstverständlich braucht es unterschiedliche Meinungen, aber nicht Angstmacherei und Verteufelung von allen Ausländern dunkler Hautfarbe im Stile der Weltwoche, denen Sie offensichtlich erlegen sind.

    Zur Diskussion
  • «Weltwoche»-Bann an der Uni: Importieren Basels Studenten eine «amerikanische Unsitte»?

    Ihre Formulierungen wie z. B. "Gesinnungs-Polizisten" oder "links-ideologisch verseuchte Ansichten" geben mir zu denken. Damit tun Sie eigentlich genau das, was Sie der anderen Seite vorwerfen: andere Meinungen herabwürdigen.

    Zur Diskussion
  • Keine Verbrecher, trotzdem im Knast: Menschen in Ausschaffungshaft erzählen

    Dann hatten Ihre Eltern also kein Recht darauf, in die Schweiz zu migrieren?

    Zur Diskussion
  • Keine Verbrecher, trotzdem im Knast: Menschen in Ausschaffungshaft erzählen

    Die übliche Aufzählung von Vorurteilen! Was ist mit den Vielen, die bei Coop oder Migros arbeiten, in den Pflegeheimen, im Stassenbau? Nein, Sie haben nicht von Monstern gesprochen, aber in Ihren Aussagen wird ein Menschenbild deutlich, dass für mich sehr nach 2-Klassen-Gesellschaft riecht: arbeitsame Schweizer und arbeitsscheue Ausländer.

    Zur Diskussion
  • Keine Verbrecher, trotzdem im Knast: Menschen in Ausschaffungshaft erzählen

    Aber daraus abzuleiten, dass alle Flüchtlinge (z. B. aus Syrien) sogenannte Wirtschaftsflüchtlinge wie Ihre Eltern sind, ist schon etwas undifferenziert und grob.

    Zur Diskussion
  • Schweizer Rechte drohen mit der Chemnitz-Keule

    Die Bürgermeisterin von Chemnitz heisst Barbara Ludwig. Der Ministerpräsident von Sachsen heisst Michael Kretschmer und lebt in Dresden. Blöd nur: sein Vizeministerpräsident Martin Dulig hat den Aussagen von Kretschmer widersprochen ("In Chemnitz wurden Geflüchtete durch die Stassen getrieben" Der Tagesspiegel). Da geht mir jeder Humor verloren.

    Zur Diskussion
  • Schweizer Rechte drohen mit der Chemnitz-Keule

    Und der stellvertretende Ministerpräsident Martin Dulig hat ihm widersprochen. „Das ist passiert, das ist real. Und es ist beklemmend, weil man wirklich sieht, wie viel Hetze dabei ist und wie aus Hass auch Gewalt wird.“ (Zitat: Der Tagesspiegel). Der Begriff "Systemmedien" wird übrigens vor allem in AfD-Kreisen und von der extrem Rechten genutzt.

    Zur Diskussion
  • Wer Ausschreitungen rechter Gewalttäter relativieren will, versteht nicht, wie ernst die Lage ist

    Wie gut der Unmut in der Bevölkerung sich bearbeiten lässt, zeigt der Erfolg der AfD und Co. und eben jene Nazis und Hitlergrüsse. Das sind alles andere als Nebenerscheinungen, da wird gezielt das Blut ins Kochen gebracht mit der Verbreitung falscher Zahlen (sowas findet sich auch in Ihrem Beitrag oben: "die wenigsten sind echte Flüchtlinge"), Aufbauschen von Nachrichten, Instrumentalisieren von Tragödien wie der in Chemnitz, kurz - das ganze Manipulationsarsenal wird genutzt, um das Volk zu verunsichern und aufzuhetzen. Ziel ist die Beschädigung oder gar Abschaffung der Demokratie. Das gab es doch schon mal in Deutschland - anscheinend kann man doch aus der Vergangenheit nichts lernen.

    Zur Diskussion
  • Jeden Sommer packt Mehmet Salih Coskun die Sehnsucht nach dem Meer

    Ich fürchte, ich verstehe das. Ist allerdings alles eine Interpretation. Vielleicht will michaelperrini ja, dass alle Menschen sich da zuhause fühlen, wo sie wohnen?

    Zur Diskussion