MG
  • Geisterbahn Nationalrat

    Ich bin einfach ungeheuer froh, in der Schweiz ein liberales Medium (mit einigermassen relevanter Verbreitung) zu kennen, das sich dermassen prägnant und nüchtern äussert, gleichzeitig auch dermassen klar die tatsächlichen Missstände anspricht: Die unfassbare Kleingeistigkeit der gewählten Volksvertreter/innen, die Kurzsichtigkeit auch bei der politischen Problembewältigung. "Geisterbahn", in der Tat - anders lässt sich das Theater im Bundesparlament in der Migrationspolitik generell, in der Asylpolitik im Besonderen nicht mehr nennen.

    Zur Diskussion
  • Der Gang nach Canossa

    Wie der Herr Dragovic schon treffend sagte - wir hier in Basel haben die Aktion beim Cupfinal doch alle zumindest im Geheimen sauglatt gefunden. Die nächste Fasnacht wird den Beweis erbringen. Ich höre die Schnitzelbängg schon - und auch das Gelächter. Und ich werde mitlachen, wie schon am Mittwoch vor einer Woche. Und jetzt lassen wir das Thema erstmal ruhen.

    Zur Diskussion
  • Champagner, oder was?

    In einem Artikel der Tageswoche wird doch tatsächlich ein Kaufangebot für Champagner verlinkt. Was soll das nun, ist das ein Witz? Oder handelt es sich um eine besondere Auffassung von "Qualitätsjournalismus", in beschwipster Form?

    Zur Diskussion
  • Bundesgericht bestätigt Busse für muslimische Eltern

    Sehr geehrter Herr Linder, absurd erscheint mir eher Ihre Frage nach den Kosten. Erstens: Jeder Bürger, jede Bürgerin hat das Recht, an Gerichte zu gelangen. Zweitens: Wenn Sie als Beschwerdeführer unterliegen (d.h. das Gericht Ihnen nicht Recht gibt), haben Sie die Gerichtskosten selbst zu tragen. Das gilt selbstverständlich auch für die Familie in diesem Fall, die ans Bundesgericht gelangt ist. (Wenn Sie möchten, können Sie das Urteil übrigens nachlesen. www.bger.ch, Entscheiddatenbank.)

    Zur Diskussion