mb
  • Nato setzt militärische Kooperation mit Russland aus

    Die Stationierung von Bodentruppen an der Ostgrenze des NATO-Bündnisses wurde abgelehnt. Sehr gut gemacht, braaaav. suuuuper.

    Zur Diskussion
  • Klimawandel trifft laut Weltklimabericht bereits alle Kontinente

    borniert ist jemand, der mit ernst born zulange gumbaya gesungen hat und an die arche noah glaubt. bescheiden aufgeklärt ist jemand, der weiss, dass seit über 15 Jahren keine klimaerwärmung mehr stattgefunden hat. so, und morgen diskutieren wir darüber, warum 2013 in basel mehr fussgänger von fahrradfahrer totgefahren wurden, als von autos. wir treffen uns um 10 im verkehrsgarten.

    Zur Diskussion
  • Renzi und Cameron wollen EU-Bürokratie abbauen

    ja baut ab !

    Zur Diskussion
  • Rekordhitzen, Unwetter, steigende Meerestemperaturen – Klimawandel weltweit spürbar

    http://quotenqueen.wordpress.com/2013/08/30/15-jahre-klima-pause/ die biosphäre mag uns eines tages entfernen. aber nicht wegen dem Co2. und jetzt sind es plötzlich steigende meerestemperaturen. gestern las ich noch, dass das kühle meer für die seit über 15 Jahren stagnierende "erderwärmung" welche dann ja keine mehr ist aber trotzdem noch so genannt wird, verantwortlich ist. he was nu? nicht aufregen "besserwisser" umso grösser wird der Spass sein, den hunderten von wissensbastlern und ihren ideologisch geprägten blindgläubigen zuzusehen, wenn sie kleinlaut, gebeugt und erniedrigt ihre Modelle einpacken und beschämt von dannen ziehen. Jetzt kommt zuerst noch ein grosses aufbäumen. doch zu spät, die Leute schmunzeln schon jetzt, morgen werden sie lachen, übermorgen werden wir alle, die nicht blöd sind, grölen vor hohn, spott und schadenfreude. schadenfreude, weil die welt doch NICHT unter geht. http://quotenqueen.wordpress.com/2013/08/30/15-jahre-klima-pause/

    Zur Diskussion
  • UBS präsentiert Vorschlag zur Umsetzung der Minder-Initiative

    gerne gebe ich den banken-fuzzis als minderexperte auskunft: es kann nur ausbezahlt werden, was bewilligt wurde. ich weiss, das ist sehr schwierig zu verstehen.

    Zur Diskussion
  • Voilà! Ganz neue Seiten

    kennen sie den begriff schweinebauch layout? der baslerstab in den achtzigern hatte so eins. alles muss rein, bis zur verstopfung.

    Zur Diskussion
  • Die Gegner des Rheinuferwegs wollen bis vors Bundesgericht gehen

    grundsätzlich hat jeder das recht, den ihm möglichen rechtsweg zu bestreiten. wer hat angst vor dem Bundesgericht? dauert einfach etwas länger, aber so lang nun auch wieder nicht. § 19. Denkmalschutzgesetz Basel - Eingetragene Denkmäler dürfen durch bauliche Veränderungen in ihrer Umgebung nicht beeinträchtigt werden. Als Umgebung gilt der nähere Sichtbereich des Denkmals. Der § 19 ist also ein sehr interpretierbare Paragraph. Insbesondere: Was ist eine "Beeinträchtigung" und was ist ein "näherer Sichtbereich" eines Denkmals. Insbesondere scheint mir der "nähere Sichtbereich" mehr als nur wackelig, ist dieser "Sichtbereich" doch eigentlich nur von Rheinschwimmern und Schiffen "näher" einsehbar. Und es war wahrscheinlich auch nicht Wille des Gesetzgebers, die (Optischen) Interessen von Schwimmern und Frachtschiffen zu schützen. Hinzu kommt, ob denn ein Weg vor einer Mauer eine "Beeinträchtigung" ist. Also auf in den Kampf: Ein gutes nicht störendes Projekt muss her, das Volk muss befragt werden und dann müssen noch die Gerichte entscheiden. Das Projekt hat gute Chancen in fünf - sieben Jahren realisiert zu werden.

    Zur Diskussion
  • Klimawandel trifft laut Weltklimabericht bereits alle Kontinente

    E T H - Z U E R I C H die klimapause - die co2-emissionen steigen, die globale erwärmung stagniert (seit 15 Jahren). für klimaforscher ist dennoch klar: es braucht massnahmen gegen den Klimawandel. http://www.iac.ethz.ch/people/knuttir/presentations/tagesanzeiger_mai13.pdf S T E L L E N - S I E - S I C H - V O R ihre ärztin sagt ihnen seit fünfzehn jahren sie sollten medikamente gegen lähmungserscheinungen einnehmen, obwohl sie kern gesund sind. gleichzeitig wissen sie auch, dass die medikamente sauteuer sind und sich die ärztin eine goldene Nase daran verdient. die grafik der wissensbastler zeigt, zwischen 1960 und 1999 fand ein temperaturanstieg von nicht einmal einem grad statt (blaue kurve). diese blaue kurve nennt der wissensbastler "beobachtete erwärmung" - nicht etwa "temperaturkurve". denn die bezeichnung "temperaturkurve" würde ja auch "temperatursenkungen" beinhalten, was es ja immer wieder signifikant gegeben hat. aber der tendenziöse wissensbastler lebt von der erwärmung - nicht von der schwankung. wie viele wissensbastler behaupteten, die erde sei eine Scheibe und wie viele waren es, die eine kugel errechneten. die vielen hatten modelle und der eine nachweisbare berechnungen. Ja ja, die wissensbastler und wissensbastlerinnen und ihre modelle. viele von ihnen wären besser friseur oder friseusen geworden, andere sind es auf ihre weise naturgemäss, ganz ganz wenige aber, schaffen tatsächlich neues wissen. diese dürfen sich mit fug und recht wissenschaftler und wissenschaftlerinnen nennen. die verkaufen keine modelle aus warmer Luft, sondern harte fakten und neue erkenntnisse. wir repetieren also alle zusammen: seit fünfzehn jahren gab es nachweislich und unbestritten keinen welt-temperatur-anstieg mehr und somit auch keinen realen klimawandel. die emsigen wissensbastler sind nun daran, kühlende Meere, eine schwächelnde sonne und temperatursenkende winde in ihre kunstmodelle einzuweben. Am ende wird das Modell überleben und die erde wird sterben. darauf können wir alle getrost einen co2 in die atmosphäre wandeln lassen.

    Zur Diskussion
  • H&M zahlt ab nächstem Jahr allen Mitarbeitern 22 Franken pro Stunde

    super, das ich das jetzt auch weiss. bewerbe mich morgen gleich.

    Zur Diskussion
  • Schrecksekunden in der Druckerei

    Ja - nundefahne - die Qualität von Outfit und Inhalt hat sich tatsächlich angeglichen. Das Outfit hat nun etwas altes punkiges was einem Georg Kreis Pamphlet ein jugendhaftes Antlitz verleiht. Vielleicht haben wir das Werk aus Ludvicas Ballerhänden wirklich noch nicht begriffen. Wäre ja voll peinlich!

    Zur Diskussion