m
  • Tamara Funiciello: «Ich lasse mich nicht zum Schweigen bringen»

    Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber man verwirkt ernst genommen zu werden, wenn man sich eine eigene Realität aufbaut. http://www.bbc.com/future/story/20161011-do-men-and-women-really-have-different-personalities

    Zur Diskussion
  • Jeden Sommer packt Mehmet Salih Coskun die Sehnsucht nach dem Meer

    Toll. Wohnen in Basel, aber die "Heimat" ist weit weg. Nein, Danke.

    Zur Diskussion
  • Wer Ausschreitungen rechter Gewalttäter relativieren will, versteht nicht, wie ernst die Lage ist

    Nein, die Hufeisentheorie ist Schrott, Wahnsinn fast. Die einen möchten mich und mein Land kategorisch aus der Welt schaffen, die anderen möchten meistens eine bestimmte Minderheit los werden. Das ist eine Qualitätsdifferenz, die es zu beachten gilt. Wichtige Begriffe aus der Historik, weil ja immer auf Präzedenzen angespielt wird: https://de.wikipedia.org/wiki/Ha’avara-Abkommen https://de.wikipedia.org/wiki/Antideutsche https://en.wikipedia.org/wiki/Gentile#Antigentilism usw. Meistens ist es einfacher zu fragen, wieso wer wen finanziert. Wer steckt hinter der organisierten Rechten "Front"? Milliardäre? Wut? Verfassungsschutz, also Künstliches am Leben erhalten? Die Russen? Wie damals viele linke Organisationen von den Sowjets Geld erhielten? Wieso damals? Wieso heute? Wer steckt hinter den Antideutschen? Wieso gibt es dieses Wort überhaupt? Wieso werden jetzt in fast ganz Deutschland (und am heutigen Tag noch in Zürich) auf dem Grab getanzt, Hauptsache gegen Rechts, obwohl immer noch nicht klar ist, was dort genau passiert ist und wieso? Derjenige, der den Haftbefehl "geleakt" hat, wird nun auch freigestellt und gesellt sich bald zu den Besitzlosen. Wieso solche Dinge in Deutschland und auch hier geheim sind, das soll man mal dem Volk erklären. In Charlottesville gab es keinen Naziaufmarsch, weil es in den USA nie Nazis gab. Bequeme Gleichsetzungen sind intellektuell nicht nur lauwarm, sondern faul. Extrem faul. Setzen, nochmal machen.

    Zur Diskussion
  • Voll auf die Bremse: Wie eine einst progressive Partei von ihrem Kurs abkommt

    Über was referieren Sie hier überhaupt? " Ihr Vehikel hat Rechtsdrall. " Schöne Pauschalisierung. Wie steht die FDP denn gegenüber der Ehe für alle? Rechtsdrall! - deswegen sollte es ja klar sein? Von weit links scheint eine solche Partei halt einen solchen zu haben. Ironischerweise ist die FDP in einer schlechten Verfassung, weil sie die liberalen Werte nicht zu verteidigen Wissen und nur im eigenen Portemonnaie diese zu finden glauben. Wäre die FDP z.B. kategorisch gegen die EU und gegen die Aufstockung illiberaler Elemente in unserer Gesellschaft wäre die SVP nirgendwo eine starke Kraft. Wenn man aber von etwas profitiert, ist man halt dafür. Diese Weitergabe und Assimilierung an die SVP könnte man auch dahingehend interpretieren, dass viele auf dem Land einfach nur noch von einer Uni hören, wie rassistisch sie sind. Irgendwann reicht es halt. Irgendwann machen sinnlose Vorwürfe, die man einfach nicht mehr abschütteln kann, einem nicht mehr weh, sondern sind nur noch lästig und man will denjenigen, der sie verbreitet, gleich mit loswerden. Oder anders formuliert: Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert.

    Zur Diskussion
  • «Es geht nicht darum, Lebensmittel zu verbieten» – Maya Graf über ihre Fair-Food-Initiative

    Äh also jä also diese Schlagzeile (und vieles, was gesagt und hier geschrieben wurde) überzeugt nicht, weil es die Regeln der Überzeugung verletzt. Da steht im Titel, dass die Grünen wiedermal etwas verbieten möchten. Das reicht. Und nein, wer jetzt etwas anderes denkt oder behauptet hat nicht begriffen, wie unsere Gehirne funktionieren. Gehirne sind verifizierende Positivisten, wir können weder nicht denken noch etwas un-denken.

    Zur Diskussion
  • Nachhaltig, lokal, gewinnorientiert: die Strategie des Birsmattehofs

    Quizfrage: Wie brennen sie ökologisch ab? Mit leeren Campinggas-Flaschen? :) Wie haben die das früher nur gemacht.

    Zur Diskussion
  • Uni Basel beweist: Fast-Food führt zu Herzrasen

    Das haben die schon beim Salz behauptet. Stimmt offenbar nur in "Cluster(un?)fällen". Ich glaube der Medizin kein Wort mehr, welches nicht in holistischer oder systematischer Art argumentiert. Oder extrem reduktionistisch. "Nur bleiben diese im Gegensatz zu natürlichen Phosphatverbindungen im Blut." Wieso? Sind sie eben doch zu konzentriert und damit nicht harmlos? Dieser demographische und epidemiologische Mist muss endlich aufhören. Klar, wer zu viel isst wird dick, aber das wussten glaubs schon die Römer. "sodass sie heute in vielen Fällen über der in den USA empfohlene empfohlenen Tagesdosis von 700 mg liegt." Das fehlt uns gerade noch, von den falschen Ernährungspyramidenbauern etwas empfehlen zu lassen.

    Zur Diskussion
  • Nur wer zuhört, kann verstehen

    Ihr, die Tageswoche, habt auch nicht zugehört, als die Ecopop lanciert wurde. Ihr habt behauptet, das seien alles gewisse Gruppen am anderen Rand als bei dieser Diskussion. Einfach so, haltlos. Darauf eingegangen wurde nicht. Wie denkt ihr, fühlen sich jetzt viele, viele Umweltschützer in der Schweiz? Wenn ihnen ins Gesicht geworfen wird, dass das gewichten von Interesse zwischen UNSEREM Boden und UNSERER Landschaft als Grundlage von unserem Leben im Vergleich der Interessen Fremder zugunsten einer Zukunft mit Essen rassistisch ist? Den Anti-Landgrab-Aktivisten wurde auch schon Nationalismus vorgeworfen. Da habt ihr's! Ihr streitet über ein Logo und Lappalien, während da draussen auch eure Lebensgrundlage vernichtet wird. Schön, dann halt.

    Zur Diskussion
  • Für Rassismus sind immer Rassisten verantwortlich

    Das Gefühl der Unterlegenheit stellt sich von alleine ein. Einfach mal nach "Congratulations to Sangeun Lee who came back from the Pan African Mathematics Olympiad with two gold medals." googeln.

    Zur Diskussion
  • Für Rassismus sind immer Rassisten verantwortlich

    Wenn die Polizei eine Quote zu erfüllen hat und sie so erfüllt, was sagt uns das?

    Zur Diskussion