MS
  • «Qualitäten erhalten und stärken» – der neue Legislaturplan der Basler Regierung

    hat die sda keinen link dazu geliefert oder könnte die tawo das ergänzen?

    Zur Diskussion
  • Basel-Stadt macht Schul-Schwänzern Beine

    peinlich und sowas von 19. jahrhundert. wie wärs mit bussen für nicht motivierende schulen?

    Zur Diskussion
  • Wohnungsnot in Basel nur minim gelindert

    Tabellen studieren lohnt sich: die durchschnittliche Nettomiete der 68 leeren 1-Z'-Wohnungen beträgt 919.-

    Zur Diskussion
  • Grossrätin Anita Lachenmeier tritt zurück

    hat die tawo mal darüber nachgedacht, die kommentarfunktion abzuschaffen? ich meine, welchen mehrwert hat das immergleiche geschwurbel der immergleichen kommentierabonenntInnen? aber eben, im internet ist jedeR cervelaprominent. warhol ad absurdum. famous for one day. and another. and another. ad lib

    Zur Diskussion
  • Ein neuer öffentlicher Platz beim Bahnhof SBB

    öffentlich zugänglich ist nicht gleich öffentlich. wer bestimmt, wer sich wann dort aufhalten darf? wer ist für die "sicherheit" zuständig?

    Zur Diskussion
  • «Gundeldinger Zeitung» expandiert ins Kleinbasel

    leitartikel der ersten ausgabe ist bestimmt: öffnet die ausfahrt der dreirosenautobahn ins kleinbasel. merkwürdig übrigens, dass es in basel keine fähigen zeitungslayouter gibt.

    Zur Diskussion
  • Die Grenzwacht spielt Polizei und der Grosse Rat hat nichts dazu zu sagen

    dann sind wir mal auf herrn marssons lösungsansätze gespannt. und vielleicht sollte er mal die sbb fragen, wieso in einem öffentlichen gebäude nur für 1.50 (männer) bzw. 2.- (frauen!) geschifft werden ksnn, oder aber eben hinter die tür

    Zur Diskussion
  • Basler dürfen gratis Fähre fahren – aber nur ein bisschen

    oh georg die fahrban ist wahnsinnige 60 cm weniger breit. ich weiss nicht, was deine lieblingswagenclique 2018 plant, für die andern hats aber genügend platz

    Zur Diskussion
  • Bernhard Burgener will Constantin Medien übernehmen

    oh bärni isch das wirgglich dr richtig kärli??

    Zur Diskussion
  • «Wer in Schwierigkeiten gerät, ist selbst schuld»

    es geht nicht darum, die ganze welt anzulocken, sondern um die menschen, die schon hier sind. der initiativtext: „Die Kantonsverfassung Basel-Stadt wird ergänzt durch §11, Abs. 2 Diese Verfassung gewährleistet überdies: c) dass der Kanton das Recht auf Wohnen anerkennt. Er trifft die zu seiner Sicherung notwendigen Massnahmen, damit Personen, die in Basel-Stadt wohnhaft und angemeldet sind, sich einen ihrem Bedarf entsprechenden Wohnraum beschaffen können, dessen Mietzins oder Kosten ihre finanzielle Leistungsfähigkeit nicht übersteigt."

    Zur Diskussion