m
  • Südkorea und die USA üben nun mit einem Langstrecken-Bomber

    Sind das nicht Spiele, wie wir sie im Sandkasten des Kindergartens gespielt haben? Und, ist die Menschheit tatsächlich da stecken geblieben, mit allen Konsequenzen?

    Zur Diskussion
  • Warum der Kampf an der Spitze der Basler Polizei jetzt erst losgeht

    "Wer am Ende dieses Fights nach Punkten ausscheidet, das ist noch nicht entschieden." So, wie ich den Beitrag von Gabriel Brönnimann interpretiere, war es bereits vor Lips Entlassung entschieden, wer ausscheiden wird, ja ausscheiden MUSS. Nicht nach Punkten, nach FACTS!

    Zur Diskussion
  • Warum ich Nein sage zur Energiestrategie 2050

    @Mastermind: Schildbürgerstreich also?

    Zur Diskussion
  • Befürworter der Energiestrategie setzen auf Patriotismus

    @ Markus Schöpfer Die Reaktionen auf Ihren Kommentar zeigen deutlich, wie erfolgreich die Publikation "ENERGIE INFO" und deren "Überparteiliches Komitee gegen das Energiegesetz" den Mob manipulieren. Höchst bedenklich, aber courant normal in einer Mobokratie.

    Zur Diskussion
  • «Willkommen in der nächsten Ära Erdogan»: Pressestimmen zur Türkei

    Markus Boehlen, genau, der MEJ ist wesentlicher Bestandteil des Manipulations-Mechanismus welchem gewisse Journis und (Chef-)Redaktoren teils blind erliegen.

    Zur Diskussion
  • «Willkommen in der nächsten Ära Erdogan»: Pressestimmen zur Türkei

    Markus Boehlen, mein Kommentar hat weniger mit dem Präsi, als vielmehr damit zu tun, wie solche Machtsüchtigen überhaupt dahin gelangen. Der Mob ist die sehr leicht zu manipulierende Mehrheit der Abstimmenden. Es sind Menschen, die nicht gelernt haben selbständig zu denken, was ihnen ja schon in der Schule ausgetrieben wird. Dort müssen sie parieren und auswendig lernen. Ebenso an der Uni. Die "Volksmeinung" wird durch die Machthabenden definiert und so lange gepredigt, bis es der/die letzte unselbständig Denkende für ihre ureigene Meinung hält. Eine Demokratie, deren Grundlage eine Mehrheit von unselbständig Denkenden bildet, ist die ideale Staatsform für jedwede Diktatur. Es ist eine ganz wirre Geschichte, nicht nur ein bisschen wie Sie schreiben!

    Zur Diskussion
  • «Willkommen in der nächsten Ära Erdogan»: Pressestimmen zur Türkei

    Eine Demokratie ist eine Demokratie ist eine Demokratie. Als Schweizer Bürger lebe ich hier in der CH in einer Diktatur, nämlich des Mob. Genau so eine wie in der Türkei, den USA, Israel und anderen Demokratien.Eine einzige Katastrophe, woher sonst das Desaster auf diesem Planeten?

    Zur Diskussion
  • GSoA will Kriegsgeschäften mit einer Initiative den Riegel schieben

    @ Sacha R. "Also ich kann ihren Kommentar nur als ironisch bewerten und wünsche mir für sie ganz fest dass ich damit richtig liege." Lieber Sacha, ich wünsche mir für alle, die deine Freiräume geschätzt haben, dass du uns demnächst einen weiteren eröffnen wirst. Die Einschränkungen, wie sie sich u.a. auch in diesem Forum offenbaren, sind für mich Ausdruck von Abhängigkeiten. Der Austausch von Mensch zu Mensch ist nur noch in einem Rahmen möglich, wie du ihn damals an der Güterststrasse uns ermöglicht hast.

    Zur Diskussion
  • GSoA will Kriegsgeschäften mit einer Initiative den Riegel schieben

    @ M Cesna Als Nachfolger von Herrn NvdF würde ich den Herrn Ziegler vorschlagen. Herr Ziegler hat wie NvdF Weit- und Nahsicht. Herr Ziegler wird, genau so wie Herr NvdF damals, lächerlich gemacht von den Nutzniessern des Systems. Der ganze Mythos um NvdF ist eine Konstruktion der heutigen Ausbeutungsindustrie, unisono mit den Kirchen. Der Zweck der Übung: Verdummung und Versklavung der Untertanen. Conclusio: Es ändert sich nichts Wesentliches unter der Sonne.

    Zur Diskussion
  • Hakan Sükür – vom Volkshelden zum Verfemten

    @ Schöpfer @Minister "Die Türken, die spinnen!" "Leider spinnen die Türken nicht nur." Erinnern solch primitive und diffamierende Pauschalisierungen nicht auch an die NS-Zeiten? Wie kommt das beim mehrheitlich vernünftig empfindenden Teil des türkischen Volkes an? Was bezwecken die beiden Autoren mit solchen Aussagen? Und weshalb, allem voran, toleriert die Redaktion Beiträge, die eine ganze Volksgruppe diffamieren?

    Zur Diskussion