M
  • Rechtsextreme Basler Türken überwachten Stimmabgabe

    @Marrson: zudem: wenn migrationskritische Kommentare als primitiv, hetzerisch, rassistisch tituliert werden, so ist der Faschismus tatsächlich schon an der Türschwelle unserer Demokratie angelangt, und damit meine ich nicht grauen Wölfe und andere Schergen von Erdogan. Es sei hier an Ignazio Silone erinnert.

    Zur Diskussion
  • Rechtsextreme Basler Türken überwachten Stimmabgabe

    @Marsson: ich pöble mitnicht mit rechtsextremem Vokabular wie Sie hier kolportieren sondern ich stelle die einseitige Betrachtung der Migration als Bereicherung für dieses Land, wiesie von der TaWo nur allzugerne gebetsmühlenartig in Form von positiven Artikeln suggeriert wird: https://tageswoche.ch/tag/migration/, in Frage. Zudem sagten 2003 68 Prozent der Baslerinnen und Basler in einer repräsentativen Umfrage, sie fänden Menschen aus verschiedenen Ländern im Kanton eine Bereicherung. Die Frage ist ob 68% von uns Migration nicht etwas gar blauäugig sehen.

    Zur Diskussion
  • Rechtsextreme Basler Türken überwachten Stimmabgabe

    @Marsson: Nur um es klar zu stellen: Nein, ich lehne Migration nicht grundsätzlich ab.

    Zur Diskussion
  • «Beim Wohnungsmarkt gilt: Investoren bauen und der Staat kümmert sich um die negativen Folgen»

    Nur haben wir in der Schweiz keinen neoliberal befreite Markt!

    Zur Diskussion
  • Rechtsextreme Basler Türken überwachten Stimmabgabe

    Warum so negativ? Geniessen wir doch die kulturelle Bereicherung welche uns die Migration beschert.

    Zur Diskussion
  • Doppelte Zugehörigkeit? Passt schon

    Können wir uns evtl. endlich wieder auf das wesentliche Konzentrieren: FUSSBALL. Ich habe genug von dieser elenden Diskussion! Die Geste war unnötig, die ausufernde Debatte darüber jedoch noch viel unnötiger! Die beiden Herren spielen für unser Land - basta. Ich unterstütze sie und unsere Mannschaft und hoffe sie hauen das Runde noch möglichst häufig ins Eckige. Am, mit Abstand, meisten Politik in den Fussball bringen leider noch immer die Medien (inkl. Herrn Kreis), welche es einfach nicht fertig bringen solche Kleinigkeiten einfach auch mal ruhen zu lassen. Brauche ich nicht - danke und Hopp Schwiiz!

    Zur Diskussion
  • Nur seine Meinung: Der Hetzer von Riehen vor Gericht

    @Frau Spiess-Hegglin: Ebenfalls fürs Protokoll: Titel TaWo: "... Der Hetzer von Riehen...", Ihre Worte: "Die Strafsache wegen Verleumdung ist noch offen."

    Zur Diskussion
  • Rolf Borner von Immobilien Basel-Stadt: «Wir können die Stadt nicht verändern»

    Falsch, er ist nicht Teil der Regierung sondern nur Teil der Verwaltung und somit hat er nicht zu steuern und zu regieren sondern zu verwalten! Aber das ist noch lange kein Grund ihn zu beleidigen.

    Zur Diskussion
  • Fussball verbindet und Fussball verblendet

    Weil auch die Redaktion einen Lohn möchte für Ihre Arbeit ;)

    Zur Diskussion
  • «Gymischüler sind oft planlos nach der Matura» – der oberste Basler Berufsberater im Interview

    Auss mit dem letzten Satz bin ich mit Ihnen vöölig einig.

    Zur Diskussion