• Basel und die Flüchtlinge: Angst vor der eigenen Verantwortung

    Im geld versinkt die welt...luft ist der auftrieb von booten und eisbergen...harte währungen bringen alles zum sinken...ich bin neu hier,basler,chrampfarbeiter und und anti-wut-bürger.habe von politik und ökonomie null ahnung und trete ohne pseudonym auf. Der mensch ist neugierig(neu...gierig...)...bricht auf in ferne welten... entdeckt neues,unbekantes, schätze, wertvolles,rohstoffe...und menschen...bringt es heim...kehrt zurück...kolonialisierung...von religion will ich hier nicht sprechen,denn darum gehts nicht in der kontroverse. Irgendwann kommt der UMKIPP...kolonialmächte entledigen sich ihrer ausgezehrten.autonomie beginnt,mit jahrzehntelangem defizit in allen bereichen,allein gelassen wie ein eben erst abgesäugtes kind...lern mal selber laufen,deine schritte sind dein schicksal...vielleicht holen wir dich irgendwann und irgendwo ab...ISTZEIT...irgendwo?auf dem meer,an der grenze,im container,im internierungslager,im asylverfahren,in der ausgrenzung...im NICHTS...und dann? Neben der rohstoff-ausbeutung und der... wohlgemeinten... recyklirungsverschiffung...tex-aid...etc...ist ...in meinen augen das grösste verbrechen im postkolonialem zeitalter der diebstahl der generation(en)an menschen,welche illusorischen weges emigrieren wollen,deren arbeitskraft dort dann fehlt,wo vater,mutter,kind sind.WIESO LÄSST DIE WELT DIE ENTWICKLUNG AFRIKAS NICHT ZU?

    Zur Diskussion