O
  • Ceccaroni zurück beim FC Basel

    Der "treue Massimo" ist zurück - eine tolle Sache und bestimmt auch eine ausgezeichnete Lösung für den Posten als Nachwuchschef! Ausserdem hat der FCB auch noch etwas gutzumachen: Die Verweigerung eines letzten Einjahresvertrags für die Saison 2002/03 war schäbig und für mich absolut unverständlich. Ceccaroni wäre ein sicherer "Backup" gewesen, der nicht reklamiert hätte, hätte er nicht gespielt. Und wenn er besser gewesen wäre als die als Stammspieler vorgesehenen Verteidiger, dann wäre das ja wohl auch kein Problem gewesen...

    Zur Diskussion