O
  • Der lange Atem der schwarzen Schlange

    Es nennt sich Versammlungsfreiheit. Aber Moralapostel waren da schon immer dagegen.

    Zur Diskussion
  • Der lange Atem der schwarzen Schlange

    Und nur weil das Tram nicht pünktlich fährt, ist niemand in der Bewegungsfreiheit eingeschränkt und deswegen auch der Art. 22 der Bundesverfassung nicht.

    Zur Diskussion
  • Das verratene Kalifat oder warum der Orient neu gezeichnet werden muss

    Ob das für die Zeitgenossen schon absehbar war, würde ich mal in Frage stellen, einereseits wegen der Erfahrungen in Gallipoli und Kut al-Amara, andererseits wegen der Lage in Europa. Andererseits zielte das Abkommen nicht nur auf die arabischen Fürsten, sondern auch auf Russland, dessen Front in Anatolien stillstand und das die britischen Kräfte im Irak und vermeintlich auch am Suez entlasten sollte. (siehe Eugene Rogan)

    Zur Diskussion
  • Letztes Wahlbarometer bestätigt Rechtsrutsch

    Wenn dann wenigstens Lehmann in Bern als Sesselwärmer ausgedient hat, ist das zumindest aus Basler Sicht auch schon was...

    Zur Diskussion
  • Die «Erfolge» von Markus Lehmann unter der Lupe

    Wird Zeit, dass diese Polit-Ikone wieder nach Basel zurückkommt und uns hier mit seinen salbvollen Erfolgen beehrt.

    Zur Diskussion
  • Ist da was am 18. Oktober? Ein wenig mehr Wahlkampf wäre gut im selbstverliebten Basel

    Zum Teil mag die Inhaltsleere sicher stimmen. Der Ball liegt aber auch bei den Medien (auch der TagesWoche), Themen von den Parteien aufzunehmen und zu diskutieren.

    Zur Diskussion
  • Die erdrückende Liebe der Baselbiet-Bewegten

    Herr Rockenbach, fragen Sie doch die knapp 8000 Personen in beiden Kantonen, welche die Initiativen unterschrieben haben oder die bereits fast 700 Personen, die sich im Unterstützungskomitee engagieren (http://www.einbasel.ch/%C3%BCber-uns/unterst%C3%BCtzungskomitee). Von den Gegnern sind bisher nur die üblichen Verdächtigen der Schweizer Verhinderer Partei zu sehen.

    Zur Diskussion
  • Das Ausländerproblem der Medien

    ...und die Tageswoche macht fröhlich mit: AusländerInnen = Niqab-TrägerInnen. Bravo!

    Zur Diskussion
  • Eine «absurde» neue Tramstrecke

    Das Tram ins Erlenmatt-Quartier, wo alsbald ~3000 Menschen leben werden, ist ein wichtiger Baustein des Tramnetz 2020 und wird vom Bund mit über 12 Millionen Franken gefördert. Darum Ja!

    Zur Diskussion
  • Fusion der Jungfreisinnigen – ein durchaus denkbarer Aprilscherz

    Wie eine fusionierte Partei funktionieren kann, zeigt bereits seit Jahren das junge grüne bündnis nordwest (siehe unter: http://www.jungesgruenesbuendnis.ch/).

    Zur Diskussion