Pj
  • «Wir müssten quasi verlumpen»: Gemeinden fordern mehr Solidarität bei Sozialkosten

    Jetzt gibt es also nicht nur einen Wettbewerb um die niedrigsten Steuersätze, um Reiche anzulocken, sondern auch einen Wettbewerb um die Sozialkosten möglichst Anderen anzuhängen. Man weiss es ja, Kapitalismus bedeutet Jeder gegen Jeden und Gott gegen alle.

    Zur Diskussion
  • Menschenunwürdig und «aifach gruusig»: Die Gammelhäuser von Basel

    Das sind die wahren Sozialschmarotzer, die auf Kosten der untersten Schicht hohe Mieten kassieren! Daran wird sich auch nicht so bald etwas ändern, denn beim Lumpenproletariat gibt es, wie bei den Alten und Kranken niemanden, der auf irgend einem Markt noch zu verwerten ist. Der bürgerliche Staat tut also nur noch das Allernötigste.

    Zur Diskussion
  • AKP-Lobby verärgert Basels Türken

    Um das Internationalistische an diesem Fest zu betonen, könnte man doch auch die Kurden mit ihrer Flagge einladen, oder nicht?

    Zur Diskussion
  • Warum wollen Sie bei den Ärmsten sparen, Landrat Riebli?

    Schwer zu verstehen, wie man eine solch menschenverachtende, egoistisch und bösartige Meinung absondern kann, ohne verlegen zu werden. Und wie ist das mit dem "selbstbestimmten Leben" einer Lohnsklavin an der Migroskasse? Der Herr Riebli hat halt seine Schäfchen im Trockenen. Da soll ihm keiner dran gehen. Ceterum censeo: KAPITALIS MUSS WEG!

    Zur Diskussion
  • «Es gibt keinen Grund, nett zu sein» – Miriam Locher über die Oppositionsrolle der Baselbieter SP

    Einverstanden! Und diese 3 Jahre beweisen, dass die Bürgerlich ihren Staat ganz gut ohne die SP verwalten können!

    Zur Diskussion
  • Wie ein IV-Bezüger wegen eines Lächelns seine Rente verlor

    Ich mag dieses Wirtshausgeschwafel von rechtsaussen einfach nicht mehr hören. Es ist zu jämmerlich diese Rappen- und Haarspalterei.

    Zur Diskussion
  • Wie ein IV-Bezüger wegen eines Lächelns seine Rente verlor

    Rappenspalter!

    Zur Diskussion
  • Unterstützen Sie das Referendum – so gehts

    Glaub ich nicht! Alles bloss Wirtshausgeschwafel!

    Zur Diskussion
  • Unterstützen Sie das Referendum – so gehts

    Wir sollten uns eh nicht das Vokabular der Rechten diktieren lassen! Ebenso das unsägliche Wort "Arbeitnehmerin" sollte für denkende Menschen tabu sein. Es gibt Menschen wie du und ich, das sind die Lohnnehmerinnen. Den Lohn bekommen wir von den Kapitalbesitzern. Diese sind die wahren Arbeitnehmer, denn sie nehmen unsere Arbeitskraft, geben uns den Lohn und kassieren den Mehrwert. Wir müssen zum Arbeiten gezwungen werden, denn diese ist unfrei und entfremdet. Dass da einige Menschen nicht mehr mitmachen können, verstehe ich voll und ganz. Denn angesichts des Schmarotzertums der Kapitalbesitzer kann einem die Lust an unfreier Arbeit schon vergehen!

    Zur Diskussion
  • Wie ein IV-Bezüger wegen eines Lächelns seine Rente verlor

    Sind doch gut, diese Sozialdetektive! Wurde aber auch Zeit, den gestopften Steuerhinterziehern das Handwerk zu legen! Sozialdetektive gegen Steuerhinterzieher! Jawoll! Schleicht hinter ihnen her, fotografiert sie in ihren Ferraris, in ihren Luxusvillen, in den 1.-Klassabteilen der Flugzeuge usw. Und dann rauf mit den Steuern!

    Zur Diskussion