RB
  • Helge Schneider – wenn es ihn nicht schon gäbe, müsste er sich erfinden

    Mann oh Mann: Auch wenn der Fehler bereits von der Titanic geadelt ist, schreibt doch wenigstens unseren Heimatort richtig: Mülheim an der Ruhr. Vergelt's Gott!

    Zur Diskussion
  • Gefährlicher Schulweg

    Hallo, aufwachen, BVD. Der Riehenring führt nicht mehr an einem verwaisten Güterbahnhof vorbei, nein, die Erlenmatt wird resp. ist schon bebaut, beherbergt nicht nur das Schulhausprovisorium, sondern dort gibt es z.B. auch die Internationale Schule, einen Kindergarten und ja, dort wohnen auch Menschen; der Riehenring will heute überquert werden. Es gibt viele Menschen im Quartier, die die aktuelle Situation v.a. für kleine Kinder für unzumutbar halten. Wäre es da nicht angezeigt, die alten Sprüche von wegen "Alternativlosigkeit" über Bord zu werfen, sich etwas mehr Mühe in der Kommunikation zu geben und der Bevölkerung eine halbwegs verantwortbare Verkehrsführung anzubieten, die die städtebauliche Entwicklung der letzten Jahre berücksichtigt, die am BVD hoffentlich nicht unbemerkt vorbei gegangen ist. Wir Eltern (ich habe drei Kinder) halten die "Gesamtverkehrssituation" am offziell ausgewählten Schulweg nämlich für unzumutbar. Offenbar waren die Leute, die die Tramhaltestelle Musical Theater geplant haben, ähnlicher Ansicht, denn sie installierten zum Schutz der - meist Erwachsenen - Fahrgäste hier eine Ampel für Autos/Velos. Und genau diese Ampel könnte man doch so ergänzen, dass sie auch für die gesamte Strassenüberquerung nutzbar ist. Wer nun von einer zusätzlichen Ampel spricht, hat die Petition offenbar nicht genau gelesen. Hier wird leichtfertig Leib und Leben der Kinder aufs Spiel gesetzt! Und wenn dann tatsächlich ein Unfall passiert, dann sind "Richtlinien" schuld? Nein. Ich persönlich bin auch gegen einen Sicherheitsdienst: Wenn der sinnvoll sein soll, müsste der nämlich im Einsatz stehen von morgens früh um 7 bis abends 18 Uhr, wenn die Tagesbetreuung bei der Schule endet. Und am Wochenende. Ein Sicherheitsdienst mag kurzfristig sinnvoll sein, aber langfristig wäre das viel zu teuer, zumal viele Eltern nicht glauben, dass das Provisorium im Sommer 2014 tasächlich aufgehoben wird und das alte Bläsi wieder nutzbar ist. Zudem muss die Erlenmatt sowieso an die umliegenden Quartiere angebunden werden. Also bitte.

    Zur Diskussion
  • Gefährlicher Schulweg

    https://www.openpetition.de/petition/online/fuer-einen-sicheren-schulweg-ueber-den-riehenring

    Zur Diskussion
  • Fröhliches Besucherraten

    hmm. Weil ihr always beta seid?

    Zur Diskussion