RG
  • Herzogs Tafelrunde – so lief der geheime Steuerdeal ab

    Für die Erarbeitung eines Kompromisses in einem kleinen geschlossenen Rahmen habe ich Verständnis. Aber der Kompromiss ist inhaltlich schwach. Dem Kanton auf Dauer 150 Mio. Franken zu entziehen, wird früher oder später zu Abbaumassnahmen im Sozialen bzw. Service public führen. Dass Partei- und Fraktionspräsidenten auf Wunsch der Regierung ihre Haltung ohne interne Diskussion mit ihrer Unterschrift zementieren, ist für unsere Demokratie ein schlechtes Zeichen.

    Zur Diskussion