• Die TagesWoche stellt ihren Betrieb ein

    AUSGESPROCHEN... BEDAUERLICH RPgS

    Zur Diskussion
  • Hoch lebe die Langeweile!

    ...nicht ohne Grund existiert der Begriff: "tödliche Langweile"

    Zur Diskussion
  • Hoch lebe die Langeweile!

    Der Literat, Naturwissenschaftler und Philosoph Blaise Pascal schrieb zur Langeweile, der er keinen Nutzen entnehmen konnte, folgendes: „Nichts ist so unerträglich für den Menschen, als sich in einer vollkommenen Ruhe zu befinden, ohne Leidenschaft, ohne Geschäfte, ohne Zerstreuung, ohne Beschäftigung. Er wird dann sein Nichts fühlen, seine Preisgegebenheit, seine Unzulänglichkeit, seine Abhängigkeit, seine Ohnmacht, seine Leere. Unaufhörlich wird aus dem Grund seiner Seele der Ennui aufsteigen, die Schwärze, die Traurigkeit, der Kummer, der Verzicht, die Verzweiflung.“

    Zur Diskussion
  • Hoch lebe die Langeweile!

    Hier erfährt der Begriff des "ennui" Blaise Pascals eine Renaissance...im guten wie im schlechten Sinne. Langweile kann auch tödlich sein. Der Literat, Naturwissenschaftler und Philosoph Blaise Pascal schrieb zur Langeweile, der er keinen Nutzen entnehmen konnte, folgendes: „Nichts ist so unerträglich für den Menschen, als sich in einer vollkommenen Ruhe zu befinden, ohne Leidenschaft, ohne Geschäfte, ohne Zerstreuung, ohne Beschäftigung. Er wird dann sein Nichts fühlen, seine Preisgegebenheit, seine Unzulänglichkeit, seine Abhängigkeit, seine Ohnmacht, seine Leere. Unaufhörlich wird aus dem Grund seiner Seele der Ennui aufsteigen, die Schwärze, die Traurigkeit, der Kummer, der Verzicht, die Verzweiflung.“

    Zur Diskussion
  • Geniale Erfindung: Die urbane Vogelscheuche!

    Tauben gewöhnen sich schnell an vermeintlich abschreckende Maßnahmen... vor allem bei Wind-Stille.

    Zur Diskussion
  • Der wohl winzigste Einrichtungsladen der Welt ist am Nadelberg in Basel

    Winzig, witzig... konsequent gelungen. Gratulation!

    Zur Diskussion
  • Ein Kurztrip in die sonnigste Ecke Deutschlands

    ...und wer etwas mehr Kunst sucht... der bleibt im schönen Basel

    Zur Diskussion