• Klimagipfel: «Es ist schockierend, dass Fliegen nicht besteuert wird»

    Es wäre viel ehrlicher von uns Menschen zuzugeben dass wir es nicht schaffen und vor allem auch nicht WOLLEN den Klimawandel zu stoppen. Die Handvoll Menschen, die bereit dazu sind oder wären ist ein Tropfen auf den heissen Stein und bringt zuwenig. Kaum jemand ist bereit wegen dem Klimawandel auf seinen motorisierten Untersatz, auf die Fliegerei, auf alle sogenannten schönen Errungenschaften zu verzichten.

    Zur Diskussion
  • Unser Feind, die Deadline – wie Sie uns helfen können

    So leid es mir tut, aber wenn ich die bisherigen Kommentare lese, werden wir bald nur noch mit der BaZ und der Bz in der Stadt bedient. Offensichtlich stört sich kaum jemand daran. Vermutlich werden wir erst dann merken was (und ob) uns an der TW etwas verloren geht. Die derzeitige Schnäppchenmentalität sagt uns, dass 40-50 Rappen pro Tag schlicht das Budget sprengen. Schade aber leider ist es so.

    Zur Diskussion
  • «Ich muss in der ganzen Breite noch in das Amt hineinwachsen»

    Ich staune immer wieder über die Fähigkeiten von Menschen zwischen den Zeilen zu lesen. Dass Herr Ott der neue starke Mann sein wird und Frau Ackermann nichts mehr zu sagen hat, da sie ja auch keine Führungsqualitäten hat. Dem Mann gibt man auch grad noch einen selbstverständlich gut gemeinten und professionellen Tip. Sie soll den Rücktritt einreichen...

    Zur Diskussion
  • Basel kürzt Sozialhilfe für vorläufig Aufgenommene um ein Fünftel

    Ja irgenwo muss das Geld für die neuen Armi Flugzeuge, die olympischen Spiele, für die Senkung der Unternehmenssteuern etc. ja eingespart werden. Seit eh und je spart man das bei den Leuten denen es besch.... geht und sich nicht wehren können.

    Zur Diskussion
  • Kinder unter Dauerdruck – der Leistungswahn an Basler Schulen

    Kinderarbeit ist verboten, aber Kinder zu Wirtschafts Sklaven zu erziehen nicht. Auuch nser aller Wirtschaftsmodell will irgendwann kollapsen

    Zur Diskussion
  • Kinder unter Dauerdruck – der Leistungswahn an Basler Schulen

    wusste gar nicht dass Dr. Christoph Eymann ein Linker ist.

    Zur Diskussion
  • Astronomische Pro-Kopf-Renditen in der Pharmaindustrie

    Peter Meiers Theorie... Herr Meier, Sie sagen also eine Pharma Mitarbeiter arbeitet mehr und ist ein besser Mensch? Sie stufen die Menschen also je nach Tätigkeit ein. Was ist ein Arzt für Sie ? wahrscheinlich ein kleiner Gott. Egal welche Tätigkeiten, egal welcher Beruf, egal welcher sozialer Status, ALLE MENSCHEN sind gleichwertig. Es gibt in jedem Beruf gute, weniger gute, schlechte Arbeiter. Egal in welcher Sparte. Es gibt ausgezeichnete Automechaniker und miserable Pharma Mitarbeiter. Ein Arzt, Lehrer oder in diesem Fall ein Pharma Mitarbeiter ist nicht per se ein besserer Arbeiter oder besserer Mensch. Was Sie hier schreiben könnte man als Rassismus in abgeänderter Form bezeichnen. Sie haben zwar geschrieben dass Sie nicht den Automechaniker abwerten möchten, das tun Sie aber. (Ich bin übrigens kein Automech, ich habe aber 45 Jahre in der Pharma gearbeitet)

    Zur Diskussion
  • No Billag bedroht «Telebasel» und «Radio X»

    Herr Meyer Ich muss ehrlich gestehen, ich weiss nicht was Sie damit meinen, dass ich ein schlauer Fuchs sein soll. Sie müssen mir auch erklären was es heisst dass das klassische Fernsehen in Altersheim gehört. Wie funktioniert dann das heutige Fernsehen? Gratis, finanziert nur durch Werbung? Meinen Sie dass es zuviel verlangt ist, für seinen Fernseh Konsum wie auch Zeitungskonsum etwas zu bezahlen? Bitte erklären Sie mir wie ein heutiges Fernsehen funktiert oder funktionieren soll in unseremLand mit den vier Landessprachen? Ich meine das nicht polemisch, ich würde gerne wissen wie das geht. Bis dato konnte ich noch keine vernünftige Lösung der No Billag Befürworter lesen oder hören, ausser eben vielleicht die Aussage, ich sei ein alter Knochen der die heutige Welt nicht mehr versteht. Heutzutage ist alles EASY. Ich bin gespannt auf Ihre Erklärung.

    Zur Diskussion
  • No Billag bedroht «Telebasel» und «Radio X»

    Es geht wieder mal um einen absoluten Verhältnisblödsinn Um etwas mehr als 1 Fr. Pro Tag... Aber nein gratis muss es sein, wie Zeitungen etc. Dafür darf man dann reklamieren über den schwachsinnigen Journalismus etc. Na ja auch die direkte Demokratie ist nicht immer objektiv

    Zur Diskussion
  • No Billag bedroht «Telebasel» und «Radio X»

    Wer sich schon mal mit TV a la USA auseindergesetzt hat, wird sicherlich nicht für No Billag stimmen. Die Verblödung und der Untergang der USA hängt mit deren TV zusammen.

    Zur Diskussion