RF
  • Wer davonläuft, kann keinen Kampf gewinnen

    Was für ein bescheuerter Artikel. Irgendwo darf's auch mal reichen mit dem Anhören von Profilierungs- und Beleidigungskampagnen eines Köppels, der den Status als Politiker missbraucht um seine Weltwoche und sein Ego weiter aufzublasen, ein machtgeiler kleiner Berlusconi. Da ist kein Überzeugungsfeuer eines gestandenen Politikers, dem man auch mal einen emotionalen oder verbalen Ausrutscher verzeiht - sein unverhohlenes Grinsen bei "gelungenen" Sprüchen verrät den berechnenden selbstgefälligen Lausbuben. Und wie ER danach die beleidigte Mimose gibt - was für ein unwürdiges Theater. Lasst sie verhandeln, schickt sie nicht in TV - Shows, sondern direkt zu den Europäern, weil sie ja alles besser wissen. Gut möglich dass dann das grosse Maul auch mal schweigt. Und liebe SPler, seid doch bitte nicht nur solidarisch und empört bezüglich der Sache, sondern legt euch ins Zeugs für eine Bundesrätin, die das Departement ausbadet, das doch eigentlich ein SVP Bundesrat hätte übernehmen können. Nur wollte sich wohl keiner der Kritik und dem Druck eigenen Partei aussetzen.

    Zur Diskussion
  • «Fall Arslan» erledigt, Betreibungen eingestellt

    Korrektur: ....gar NICHT gelesen wurde........... :)

    Zur Diskussion
  • Urs Buess verlässt die TagesWoche

    Die Handschrift von Urs Buess fehlt mir beträchtlich. Ich will nicht mal Vermutungen anstellen, aber wenigstens aussprechen was mir nicht passt. Auf gutem Kurs, dann diese eigenartigen Veränderungen, vor allem die Verunstaltung des Leseexemplars zusätzlich mit unglücklichsten Startproblemen. War es das wert? Ich bin auch öfters auf der Website, und wenn es da Überschneidungen gibt, stört mich das kaum. Ich habe mich u.a. für die Tageswoche entschieden, weil ich mich nach wie vor, Seiten blätternd, gerne vertieft mit der Materie befasse. Ich reg mich auf, wenn Werbung das Original überstrahlt, wenn "Bildstoff 360grad", überhaupt die Fotos, qualitätsmässig unten durch müssen. z.B. die vollen 2 Bildseiten "Velo" in der aktuellen Ausgabe - für d'Chatz! Dann lasst sie lieber weg! Und nein, mich kann man nicht trösten mit: Es ist doch schon besser als bei der Erstausgabe..... Ich spür nicht wo's durchgehen soll. Und das finde ich verheerend.

    Zur Diskussion
  • Die älteste Moschee von Basel muss schliessen

    ..Gründe lassen sich immer finden, jemanden rauszuschmeissen, Hintergründe lassen sich nur erraten............ Meine Mutter hätte gesagt: gschämig!

    Zur Diskussion
  • Regierung schiebt Entscheid über Wagenplatz weiter hinaus

    lieber die Gerüchteküche schüren, Ängste anheizen, Agressionen fördern, als offene Kommunuikation zu pflegen. Daran geht mehr als nur Gesprächskultur kaputt.............. Basel, meine Stadt.............

    Zur Diskussion
  • «Ich bastle mir noch immer meinen Traum»

    Wow, da habe ich ja eine Lawine ausgelöst. Super! Ich muss mal schauen wann ich die Zeit finde, adäquat zu antworten. Und vielleicht wäre ja ein Kafi angesagt? Da ist viel Schönes, viel Wahres und viel persönliche Ansicht, die aus anderen Blickwinkeln und Erlebnismomenten eine eigene Wahrheit haben kann. Oder so. Ich melde mich. PS. Bei der Gelegenheit habe ich herausgefunden, dass ich zwei Kontis eröffnet habe, drum der Profilwechsel.....Ich bin ich

    Zur Diskussion
  • Ein Testflug über Basel

    Hier geht's nicht mehr um Paragraphen, Pixel oder Dezibel. Schon nur die Tatsache, dass Ideen für kommerzielle Nutzung propagiert und getestet werden, ist ein Zeichen für den Verlust jeglichen Masses. Erst grad erlebt auf dem Niederhorn auf 2000m bei schönstem Sonntagswetter: für Werbeaufnahmen steigt eine Drohne wiederholt auf, verscheucht die dort oben auf Sichtweite ruhende Steinbockkolonie, aus Sicherheitsgründen wird zum Abschluss noch der Spielplatz beim Restaurant kurzzeitig zur Sperrzone erklärt....... Sobald die Dinger bei mir in der Stadt auftauchen, werde ich mich wehren - Steinschleuder, Pfeilbogen......oder sind die etwa bewilligungspflichtig?

    Zur Diskussion
  • Künstler «annektiert» in Obwalden Land und erklärt es zu Arkadien

    herzerfrischend!

    Zur Diskussion
  • Ein ungewolltes Geschenk zum 65. Geburtstag

    Die kleinlichen, peinlichen, spöttischen und so selbstüberzeugten Kommentare zeigen mir, dass den Verfassern Zivilcourage grundsätzlich suspekt ist. Es braucht viel Mut sich mit Wort, Tat und Körper für eine Sache einzusetzen, ungeachtet der politischen oder gesellschaftlichen Ausrichtung. Zuhause sitzen und mit den Tasten Spott und Häme über Vergangenes ausschütten ist ein kein Zeichen von souveränem Umgang mit Kritik. Ihr scheint, im Gegensatz zu Martin Vosseler, diesen Zeitabschnitt noch immer nicht verdaut zu haben......

    Zur Diskussion
  • Bider & Tanner löst Partnerschaft mit Orell Füssli auf

    Für den Mut die Stirn zu bieten!

    Zur Diskussion