B
  • Wie die Basler Polizei zwei junge Frauen drangsalierte

    Natürlich muss die Polizeiarbeit durch die Medien überwacht werden!

    Zur Diskussion
  • Wie die Basler Polizei zwei junge Frauen drangsalierte

    Es ist allein Ihre Entscheidung, wann Sie Ihren Artikel veröffentlichen wollen. Für mich als Leser ist der Beitrag so schlicht nicht komplett.

    Zur Diskussion
  • Wie die Basler Polizei zwei junge Frauen drangsalierte

    Meine Kritik ist technischer Natur und das schwarze Schaf ist höchstens die Zeitung (Stichwort "Einseitigkeitskeule"). Ich frage mich, wie man sich anhand der geschilderten Situation ein objektives Bild über diesen Fall machen soll. Aus meiner Sicht ist dies nicht möglich.

    Zur Diskussion
  • Wie die Basler Polizei zwei junge Frauen drangsalierte

    Tiptop - Wladimir sagt ja auch er sei nicht in der Ukraine. Niemand hat die beiden Frauen schuldig gesprochen. Das ist aber auch nicht die Aufgabe der Polizei. Deren Job ist es, Tatverdächtige zu vernehmen und Beweise zu sammeln. So geht das Rechtssystem. Dieser Artikel ist Stand heute einseitig und meinen Augen so nicht tragbar, weil eine Seite doch ziemlich massiv beschuldigt wird.

    Zur Diskussion
  • Wie die Basler Polizei zwei junge Frauen drangsalierte

    Solange keine Gegendarstellung vorliegt, ist dieser Bericht leider völlig wertlos. Auch auf die Frage, ob die beiden Damen nun eine Wand verschmiert haben oder nicht, wird in keiner Weise eingegangen.

    Zur Diskussion
  • Ein überforderter FC Basel verpasst die Champions League deutlich

    Dividende gestrichen!

    Zur Diskussion
  • Der Brand im Basler Hafen wirft Fragen auf

    Unter dem Strich wohl ein korrekter Entscheid, keinen Grossalarm auszulösen. Man stelle sich die Bilder vor, wie tausende Menschen panisch noch zwei Mal an der Zigi ziehen, bevor sie diese in den Rhein spicken und nach Hause rennen.

    Zur Diskussion
  • FCB-Fans müssen umschalten, wenn es um den Einzug in die Champions League geht

    Herr Wicky, erreichen Sie die Mannschaft noch?

    Zur Diskussion
  • Ivan Rakitic, Teamplayer in der Kommandozentrale

    Lieber Ivan - beim Torjubel bitte den Rütlischwur nicht vergessen!

    Zur Diskussion
  • Zu wenig Tageslicht im neuen Luxus-Tierheim

    Ich verstehe nicht, was das eine mit dem anderen zu tun hat. Oder ich sag es direkt: Hier einen Zusammenhang herzustellen ist völlig absurd. Was ist, wenn irgendwo ein Museum subventioniert wird? Oder der Landschaftsgärtner einen Baum schneidet? Wenn staatliche Ausgaben auf rein existenziell notwendige Beiträge reduziert werden, leben wir dann als bald in einer Geisterstadt. Die Tiere haben ein Recht, halbwegs anständig gehalten zu werden. Das hat mit unserer Verantwortung gegenüber randständigen Mitmenschen nun wirklich überhaupt nichts zu tun.

    Zur Diskussion