• Grauzone frisst Geschmack: Die wahre Kunst besteht im Spagat zwischen Kunst und Kommerz

    Früecher bisch mau knackig gsi Doch die Zyte si verby Bisch e Mau vor länger Zyt en glatte Räpper gsi Doch hütte bisch du nümme cool, die Zyte si verby Doch hütte bisch du nümme cool, die Zyte si verby Du seisch, du sigsch Antifaschischt Du verzellsch gäng blöde Mischt Du hassisch üseri liebi Schwiiz und üsri Tradition Drum bisch du für üs nur no e linke Pouse-Gloon Drum bisch du für üs nur no e linke Pouse-Gloon Du hassisch üsers Vaterland Drum zwifle i a dim Verschtand Du bisch e Fründ vor Antifa, lasch di mit däne i U hesch no gäng nid gmerkt, dass das die neue Nazis si U hesch no gäng nid gmerkt, dass das die neue Nazis si Si hei Di kouft die Globalischte Jitz wosch üs Schwiizer überlischte Doch das glingt Dir sich nid, solang i Schwizer bi Denn mir si alli nid so blöd, mir lose nid uff di Denn mir si alli nid so blöd, mir lose nid uff di

    Zur Diskussion
  • Der Verwaltungsrat zum Ende der TagesWoche

    Nein, ich bin nicht traurig! Meine Kommentare wurden meistens gelöscht, weil sie nicht in das linke Weltbild der TagesWoche passten. Zeitweise wurde ich sogar blockiert, weil ich meinen Kommentaren noch weiterführende Links beigefügt hatte. Unter Meinungsäusserungsfreiheit stelle ich mir etwas Anderes vor.

    Zur Diskussion
  • Ein Abschied in Schimpf und Schande

    Der Vorwurf Sieber sei zu links ist ein Witz! Marcolli ist viel linker als Sieber! Die Basellandschäftliche Zeitung macht zur Zeit einen massiven Linksruck durch. Offensichtlich soll sie die Tageswoche ersetzen, die schon seit längerem im Sterben liegt.

    Zur Diskussion
  • Neuer Chef für die «bz Basel»: Sieber geht, Marcolli kommt

    Wer nicht spurt, wird rausgemobbt ...

    Zur Diskussion
  • Wer Ausschreitungen rechter Gewalttäter relativieren will, versteht nicht, wie ernst die Lage ist

    Grundsätzlich hasse ich jede Art von Faschismus. Faschismus manipuliert das Volk, beutet es aus und macht es zu Sklaven. Genau das erlebe ich zur Zeit, in dem System, in welchem ich lebe. Es ist das politisch korrekte System, das nur Meinungen zulässt, die dem System dienen. Es ist ein System, in welchem jeder Andersdenkende in die rechte Ecke geschoben und als Nazi diffamiert wird. Nationalismus oder Patriotismus werden in diesem System als "Epidemie" diffamiert, weil die Nationen und Traditionen dieser Welt abgeschafft werden sollen. Ein linker Weltsozialismus soll in Zukunft das Leben und Denken der Menschen bestimmen. Antifaschisten wie Knackeboul werden in Zukunft unsere Gesinnung prägen. Die Weltsozialisten sind die neuen Nazis!

    Zur Diskussion
  • Schweizer Rechte drohen mit der Chemnitz-Keule

    Liebe Frau Fopp! Es hat in Chemnitz keine "Hetzjagden gegen Ausländer" gegeben. Die politisch korrekte Presse hat einmal mehr die ganze Welt belogen. Die mediale Hetzjagd auf Deutsche, die das Merkel-System ablehnen, ist allerdings Realität. Wer Andersdenkende als Nazi diffamiert, ist ein übler Faschist. Der linke Faschismus mit seiner Antifa-Schlägertruppe ist das wirkliche Problem. Die Menschen in Chemnitz haben nicht nur Angst vor messerstechenden Ausländern, sondern auch vor gewaltbereiten Antifaschisten. Dass wir in der Schweiz noch nicht solche Zustände wie in Deutschland haben, verdanken wir der SVP und den rechten Politikern, die Sie in ihrem Artikel anprangern. Nur völlig verblödete Politiker oder linke Weltverbesserer schaffen Grenzkontrollen ab. Deutschland hat neben anständigen Flüchtlingen auch hunderte von kriminellen Flüchtlingen ins Land gelassen. Das wird Deutschland in den nächsten Jahren bitter bereuen. Die Schweiz sollte nicht den selben Fehler machen!

    Zur Diskussion
  • «Für viele Weisse hat Rassismus etwas mit Absicht zu tun»

    Es scheint, dass die Linken, Feministinnen, Rassistenjäger, Satanisten Genderisten und Journalisten sich auf das unzeitgemässe Logo der Negro-Rhygass stürzten, um sich wieder einmal so richtig in Szene zu setzen. Welche Sau wird als nächstes durch das Dorf getrieben?

    Zur Diskussion