s
  • Zu faul fürs hippe Einkaufen ohne Sack und Plastik

    Das erste was einem Auffällt wenn man diesen Artikel liest, ist das er sehr schlecht recherchiert wurde. Es fängt ja bereits beim Name der Geschäftsführerin der Abfüllerei Basel an. Alle schreien das Basel unter einem Ladensterben leidet und man bald nur noch in Deutschland oder im Internet einkaufen kann. Da verwundert es doch sehr wie durch die Regionale Presse auch noch gegen solch wertvolle und innovative Geschäftsideen geschossen wird. Jeder der sich schon mal die Mühe gemacht hat, einen dieser Geschäfte selbst in Augenschein zu nehmen, der stellt fest, dass die Produkte-Palette vielfältig ist. Es wird grossen Wert auf Regionale und vor allem hochwertige Angebote gelegt. In der Abfüllerei, ist überall ein Mindesthaltbarkeitsdatum vermerkt. Zudem weiss man ganz genau woher die Produkte kommen und wer dahinter steht! Einfach mal selber vorbei schauen und sich ein Bild machen, als sich hier zu einem schlechten Bericht unqualifiziert zu äussern

    Zur Diskussion