SW
  • «Wir sind auf die Hilfe der Polizei angewiesen»

    Unglaublich mit welcher Arroganz der Stückichef meint, er könne über Basel bestimmen. Selbstverständlich braucht es Lösungen für das Verkehrschaos - doch dass der Verkehr stark zunimmt hätte man sich im Voraus denken können und im Vorhinein Lösungen suchen sollen!

    Zur Diskussion
  • Der Zorn der Gewerkschaften

    In Basel wurde heute ein starkes Zeichen gesetzt (und übrigens auch in Riesch, wo Vasellas Villa steht)! Basel hat der Novartis viele Zugeständnisse gemacht (Quartierveränderung St.Johann, Campusquartier,ect.) Man durfte nie ein Wort gegen den Grosskonzern sagen wegen den Arbeitsplätzen, die sie in Basel bietet. Doch jetzt wehren sie uns. Basel macht Zugestädnisse und Novartis entlässt Leute - nicht mit uns. Ich bin überzeugt, dass die Regierung versuchen wird mit der Novartis zu verhandeln - und das erwarte ich auch von ihr! Vasellas Kommentar zur Frage, ob man die Arbeitsplätze retten könnte, wenn nicht so grosse Bonis ausgeschüttet werden würden: "Ja klar, könnte man. Aber das ist halt der Markt!" Zynisch und unverständlich! Hut ab Vasella, ich hätte gedacht, dass Sie wenigstens eine bessere Ausrede gehabt hätten!

    Zur Diskussion