s
  • FCB-Fans müssen umschalten, wenn es um den Einzug in die Champions League geht

    Diese ganze Geschichte mit den Bezahlsendern ärgert mich. Auch wenn ich diese Spiele liebend gern sehen würde, werde ich mich an die „spielfreien“ Abende gewöhnen und erwas anderes hübsches unternehmen...

    Zur Diskussion
  • Neue Busse: Ab jetzt zählt jeder Stummel

    Ich denke man sollte nebst einer Busse die Leute dazu verdonnern einen Tag mit einem orangen „Gwändli“ die verschmutzten Plätze und Wiesen zu putzen. Das wäre eine gute Strafe für alle Litterer.

    Zur Diskussion
  • Dieses Team beendet eine lange Warterei – die Young Boys sind Meister

    Warum bedarf es immer einen Fehlentscheid der SR um gewisse historische Spiele zu gewinnen?

    Zur Diskussion
  • Der nächste Tiefschlag – blutleerer FCB unterliegt St. Gallen

    Es war ein basler Grottenkick, Punkt!

    Zur Diskussion
  • «Das klingt so falsch, da mach ich mit» – wie ein japanischer Klarinettist zur Guggenmusik kam

    Er ist ein so aufgestellter, gut gelaunter und virtuoser Musiker. Es ist immer eine Freude mit ihm zu sprechen und mit ihm zu musizieren!

    Zur Diskussion
  • Fürstliche Preise für die Königsklasse

    Herr Burgener ist Unternehmer und nicht Mäzen... das zeigt sich jetzt. Und da die Leute auf Ricardo auch bereit sind das 3-fache zu bezahlen, haben sie die Preise schon mal angehoben. Mir gefällts gar nicht!

    Zur Diskussion
  • Warum schicken Sie Ihre Kinder nicht in die Schule, Herr Stern?

    @AR Ich verstehe gut was Sie meinen, jedoch müssen diese indigenen Kinder in die Schule gehen, weil man ihnen ihren ursprünglichen Lebensraum und ihre Lebensart geraubt hat, bzw. ihnen unsere Lebensart aufgezwungen hat. Ansonsten müssten sie nicht zur Schule gehen sondern würden von den Eltern und Stammesgenossen genau das lernen, was wichtig für ihr Überleben ist. Mit Lesen, Schreiben und Rechnen kann man im Urwald (oder sonstwo in der Natur) nicht überleben. Hingegen können sie Feuer machen, Hütten bauen und wissen was man essen kann und wie man jagt... Ich weiss nicht welche Lebensart im Endeffekt die bessere ist...

    Zur Diskussion
  • Entlang der neuen 3er-Strecke: Was gibts eigentlich in Saint-Louis?

    „Ein Städtchen, das mir offen gestanden bisher völlig unbekannt war.“ Dabei fährt seit über 20 Jahren der Bus 604 direkt von der Schifflände nach Saint-Louis ins Zentrum. Zugegeben, Anfangs etwas dürftig, aber seit einigen Jahren täglich und auch Abends... Auch bietet Saint-Louis im Sommer Gratis-Open Airs an (Concair) oder einen Jazz Abend (La nuit du Jazz) worüber in Basler Medien aber nie berichtet wird. Schade eigentlich, es ist ja so nah... und das seit langen schon.

    Zur Diskussion
  • Bis vor 100 Jahren war das grenzüberschreitende Tram Normalität

    Viele Anwohner fragen sich, warum die Strecke so geführt wird und sehen keinen Nutzen. Ich freu mich, dass ich das Tram beinahe vor der Haustüre habe! Wertsteigerung meines Hauses! Endlich ein ÖV zum Bahnhof Saint-Louis und nach Basel in meiner Nähe. Aber da die Fahrt in Frankreich nicht in der FCB Jahreskarte imbegriffen ist, werde ich weiterhin das Auto benutzen und auf Basler Boden parkieren (gratis!).

    Zur Diskussion
  • Basler Wohnungsmarkt: Eine 3-Zimmer-Wohnung für 1500 Franken liegt drin

    Das setzt ein Gehalt von 4500.--/Monat voraus... das habe ich in meinem ganzen Leben noch nie verdient! (als Fachkraft)

    Zur Diskussion