V
  • Eymann ist verärgert: «Die Uni ist kein Verein, aus dem man einfach austreten kann»

    Es ist eingetreten, was ich prophezeit habe nach der Ablehnung des Baselbiets zur Kommision zur Kantonsfusionierung. Aber die nun rechtsbürgerliche Regierung hat es ja einfach; die Universität, das Theater und die anderen Zentrumsangebote der Stadt werden genutzt, aber nicht mehr finanziert. Die Stadt wird schon die älteste Universität der Schweiz nicht vor die Hunde gehen lassen. Der Gundelitunnel wird gelobt, aber finanzieren soll es die Stadt. Am besten eine 4 spurige Autobahn zum Marktplatz, damit schön eingekauft werden kann in der Stadt. Braucht Liestal nicht noch eine Nordumfahrung für 500 Millonen? Wascht mich, aber macht mich nicht nass.

    Zur Diskussion
  • Für Erben lohnt sich das Auswandern nicht

    In Deutschland ist die Erbschaftssteuer aber anderes geregelt, da hat jeder Erbe einen Freibetrag. Zum Beispiel der Verstorben hinterlässt die 6 Millionen und hat eine Frau und 2 Kinder, dann sind 1,3 Millionen steuerfrei (500.000 die Ehefrau und die Kinder je 400.000). Der Ehefrau steht noch ein Versorgungungsfreibetrag von 256.000€ zu. Den Kindern gestaffelt bis zum 27. Lebensjahr. So müssten sie in Deutschland 844.000€ Erbschaftsteuern zahlen, wenn die Kinder älter als 27 sind. Je nach Sitaution kann sich es doch lohnen nach Deutschland zu wechseln, zumal es keine Vermögenssteuer gibt

    Zur Diskussion
  • Bier aus Schweizer Wasser soll als Schweizer Bier gelten

    Natürlich Coca Cola besteht ja auch 95% aus Schweizer Zutaten, wenn man den Sirup und die Flasche weglässt, gar zu 100%

    Zur Diskussion
  • Kriselnder BVB Dortmund grübelt über seine Zukunft

    Mir ist klar, dass die Bundesliga reiner Kommerz ist (apple etc auch), aber wer die Atmosphäre in diesem Stadion (ich verweigere den aktuellen Namen einfach) erlebt hat, die Leidenschaft und das Leiden der Fans, die Symbiose des Reviers mit dem Verein, weiss, dass es einen Unterschied gibt zu anderen Fussballvereinen in Deutschland, der weiss auch, dass die Stimmung im Süden doch echt mager ist und der Champangnger in einem Stadion immer schal schmeckt.

    Zur Diskussion
  • Bundesrat lanciert Diskussion über Regelungen der Partnerschaft

    Damit ist die Ehe wohl tot, denn steuerlich und in der Altersversicherung wird man bestraft und schlechter gestellt. Die Frage, die sich jetzt stellt, darf ich meine Ehe jetzt downgraden ?

    Zur Diskussion
  • Neue Vision soll «Rheinhattan» ersetzen

    Ich fand die Idee eines Rheinhattan im Gegenteil sei angenehm, es hätte der Stadt den Weg in die Zukunft gewiesen und der Zersiedelung ein Ende gesetzt. Jetz findet die Zersiedelung auf der französischen Seite statt und hilft keineefalls der Weiterentwicklung der Stadt Basel

    Zur Diskussion
  • Live-Ticker: SVP und FDP gewinnen, Grüne und BDP verlieren

    Die letzten vier Jahre hatten die Bürgerliche die Mehrheit und Herr Wütherich von der SP war alles Schuld. Also Herr Reeber ihre Rolle in den nächsten 4 Jahren ist auch schon definiert. Die Linken sind ja mächtig, dass sie immer eine bürgerliche Mehrheit in Schach halten können. Ich erwarte nun von den nationalkonservativen Parteien, dass sie binnen 4 Jahren das Baselbiet zum Leuchtturm der Schweiz vorranbringen. Eine 80% Mehrheit in der Regierung und die deutliche Mehrheit im Landrat sind eine Verpflichtung.... Eine Schande ist und bleibt die Wahlbeteiligung...

    Zur Diskussion
  • Das Wiehern des Amtsschimmels

    Erinnert mich stark an Kishons Blaumilchkanal....

    Zur Diskussion
  • Neues Abfall-Konzept: Pendler sollen neu auch recyclen

    Immer mehr wird auf den Bürger abgelagert und den Mehrwert streichen die Unternehmer ein ohne den Kunden daran partiziperen zu lassen. Kosteneinsparung durch Onlinefahrkarten Ausdruck derselbigen am heimischen Drucker getrennte Müll lässt sich besser weiter verkaufen an die Recycler etc und die Preise steigen weiter und der Service sinkt und Arbeitsplätze werden zu dem auch abgebaut

    Zur Diskussion
  • «Vielleicht ziehe ich auch weg»

    die Rochetürme stehen nördlich von der Schwarzwaldallee, also wird der Schattenwurf kein allzu grosses Problem sein. Aber ich stimme auch Herr Linder zu, sobald es die etwas Bürgerlicheren Quatiere trifft, kommt das Motto wasch mir, aber mach mich nicht nass zum Tragen

    Zur Diskussion