WG
  • Der Rabbi mit der Mary Poppins-Tasche

    Sollte wieder mal zum Barbier gehen, der Mann

    Zur Diskussion
  • Baselbieter Landrat lässt das Theater Basel fallen

    Die Kunscht, ist ummensunscht! Wer entscheidet eigentlich, was Kunst ist, oder nicht!?

    Zur Diskussion
  • FC Lugano nach 13 Jahren wieder erstklassig

    Wie lang ächt? un anno, due ??

    Zur Diskussion
  • FDP bringt neue Abstimmung zur Zuwanderung ins Spiel

    Das Müllern ist des Müllers Lust Das Müllern ist des Müllers Lust Das Müühüüllern Das muss kein rehehechter Müller sein Dem niemals fiel dahas Müllern ein wh. Dem niemals fiel das Müllern ein Das Müllern Das Mühühümüüllern undsoweiter, (Meldodie bekannt) aber: Zwischendurch markwaldert er noch Stägeli uf und ab, juhee https://www.youtube.com/watch?v=h7kWwv7RNz8 Und durch solche Dilldappen, http://de.wikipedia.org/wiki/Dilldapp, lassen wir uns im Parlament vertreten.

    Zur Diskussion
  • SVP will Sommarugas «Asylchaos» ein Ende setzen

    Frau Sommaruga versucht aus der Situation, die ihr von Resteuropa beschert wird, das Beste zu machen, dass man ihr immer wieder Knüppel vor die Füsse wirft, erträgt die Frau anscheinend stoisch. Aber was will man von einem Herrn NR Amstutz erwarten, dessen Sicht und Blick auf die Welt aus dem Sigriswiler-Graben hinunter auf den Thunersee beendet ist und nach hinten von den 7 Hengsten versperrt. Ich würde Amstutz nicht mal ins Präsidium eines Chüngelizüchtervereins wählen.

    Zur Diskussion
  • Erneut verrechnet: Wie die Baselbieter Regierung ihre Zahlen beschönigt

    Natürlich hat jedes Volk die Regierung die es verdient, aber in einem Kanton, in dem "Mer wie luege" immer noch zuoberst auf den Traktandenlisten steht, luege mer halt jetzt rächt dumm us der Wösch. Schon die Vorgänger der Herren Weber und Lauber waren keine Kirchenlichter im Sinne von Fähigkeiten für RR-ÄMTER, wenn man deren Entwicklung bis zum Amt verfolgt, es scheint mit Weber und Lauber besser zu sein, diese 2 (Bald zieht ja auch eine neue RRin den Bikini an) müssen nun halt in den Badehosen das verseichte Badewasser reinigen, dass die Vorgänger im Amt hinterlassen haben. Um beim Wasser zu bleiben. Grundsätzlich werden Politiker in diese Regierungsämter gespült. Keine Bewertung, keine Prüfung/Assessment auf Eignung, in keiner Firma mit solchen Verantwortungen und Budgets wäre so etwas möglich, NUR DAS PARTEIBUCH / BEZIEHUNGEN UND MOMENTANE STIMMUNG IN DER BEVÖLKERUNG machen solche Fehlbesetzungen und Krämpfe, und das sind sie, möglich.

    Zur Diskussion
  • Eymann ist verärgert: «Die Uni ist kein Verein, aus dem man einfach austreten kann»

    Lieber Pablo, nochmals lesen vor dem Absenden, Gruss W.

    Zur Diskussion
  • Eymann ist verärgert: «Die Uni ist kein Verein, aus dem man einfach austreten kann»

    Lösungsansatz: Warum verlangen die mit von BL mit verhinderten Zahlungen belegten Institutionen nicht einfach höhere Zutrittspreise für d'Rampasse. Nur so kann man sie gefügig machen! :-) Wenn ich in Venezia bi zahle ich auch mehr für gewisse Dinge als Einheimische. (Aber eben, in den gehobenen Vierteln der Basel umgebenden Gemeinden wohnen zumeist Basler, also pseudo-Rampassen)

    Zur Diskussion
  • Eine Chance genutzt, viele andere verpasst – die Einzelkritik

    Dieser Match war eine Frechheit und erinnert an Machenschaften wie zum Teil bim ital. Fussball. Von mir aus kommt diese fast einer Verfälschung der Restmeisterschaft gleich. Kann es sein, dass die Clubs in der Meisterschaft lieber nur nach Aarau reisen statt den Weg nach Vaduz zu machen. Der Rest der Meisterschaft wird dies aufzeigen.

    Zur Diskussion
  • Baselbieter Regierung sitzt Veteranen-Lobby auf

    Jawoll, Herr Matter, mit ihrer Erklärung haben sie vollkommen recht.

    Zur Diskussion