Blick zurück nach vorne

Drinnen oder draussen? Bei Henry Balaszeskuls Fotografien von Basler Schaufenstern kann man sich nie sicher sein.

(Bild: Henry Balaszeskul)

(Bild: Henry Balaszeskul)

(Bild: Henry Balaszeskul)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA (Bild: Henry Balaszeskul)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA (Bild: Henry Balaszeskul)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA (Bild: Henry Balaszeskul)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA (Bild: Henry Balaszeskul)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA (Bild: Henry Balaszeskul)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA (Bild: Henry Balaszeskul)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA (Bild: Henry Balaszeskul)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA (Bild: Henry Balaszeskul)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA (Bild: Henry Balaszeskul)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA (Bild: Henry Balaszeskul)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA (Bild: Henry Balaszeskul)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA (Bild: Henry Balaszeskul)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA (Bild: Henry Balaszeskul)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA (Bild: Henry Balaszeskul)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA (Bild: Henry Balaszeskul)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA (Bild: Henry Balaszeskul)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA (Bild: Henry Balaszeskul)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA (Bild: Henry Balaszeskul)

Diesen Frühling haben den Basler Fotografen Henry Balaszeskul die Schaufenster und Glasflächen seiner Heimatstadt immer wieder fasziniert. Ganz eigene Welten entstehen dort und verschmelzen miteinander, so dass es einem schwer fällt, den Durchblick zu behalten.

Der Arbeitstitel «Blick zurück nach vorne» soll erklären, was im Bild passiert. Eigentlich blickt man ja nach vorne in das Bild. Aber darin wird so viel Verschiedenes gespiegelt, dass der Blick wieder zurückgeworfen wird. Eben faszinierend.

Konversation

Nächster Artikel