Indisches Strassenleben

Eine Weltreise war Schuld: Der Lörracher Fotograf Dirk Wetzel war so begeistert von der fotografischen Dokumentation, dass er sich autodidaktisch fotografisches Wissen aneignete. Die Begeisterung, mit der Kamera am Puls der Zeit mit zu wirken, Dokumente von höchster Beweiskraft zu schaffen und dabei eine eigene Bildsprache zu entwickeln, trieben ihn an. Nach einem Praktikum als […]

(Bild: Dirk Wetzel)

(Bild: Dirk Wetzel)

(Bild: Dirk Wetzel)

(Bild: Dirk Wetzel)

(Bild: Dirk Wetzel)

(Bild: Dirk Wetzel)

(Bild: Dirk Wetzel)

(Bild: Dirk Wetzel)

(Bild: Dirk Wetzel)


(Bild: Dirk Wetzel)

(Bild: Dirk Wetzel)

(Bild: Dirk Wetzel)

Eine Weltreise war Schuld: Der Lörracher Fotograf Dirk Wetzel war so begeistert von der fotografischen Dokumentation, dass er sich autodidaktisch fotografisches Wissen aneignete. Die Begeisterung, mit der Kamera am Puls der Zeit mit zu wirken, Dokumente von höchster Beweiskraft zu schaffen und dabei eine eigene Bildsprache zu entwickeln, trieben ihn an.

Nach einem Praktikum als Fotograf bei der Basler Zeitung kam Wetzels Gelegenheit in Form einer längeren Reise nach Asien. Diese Bildserie aus der indischen Stadt Kolkata ist ein Resultatauf vielen Gängen durch die Strassen entstanden.

Konversation

  1. starke fotos vom prallen leben, dem man in den indischen städten nirgends entweichen kann: lächeln und elend, entstehen und verrotten, tod und leben. wetzels bilder riechen nach mehr.

    Danke Empfehlen (0 )

Nächster Artikel