Kinder unter Dauerdruck: Reden Sie darüber am Podium der TagesWoche

Bewertungen für Vierjährige? Noten ab der fünften Klasse? Der Druck fängt im Basler Bildungssystem bereits im Kindergarten an. Darüber sprechen Eltern, Lehrer und Experten nächsten Donnerstag im «Teufelhof». Diskutieren Sie mit.

Gut, genügend, unbefriedigend: Wie viel Beurteilung verträgt ein Kind? (Bild: Michael Raaflaub / Anthony Bertschi)

Das Thema «Kinder unter Dauerdruck» brennt den TagesWoche-Leserinnen und Lesern unter den Nägeln. Was macht der Leistungsdruck mit unseren Kindern? Wie können Eltern und Lehrer damit umgehen?

Keine Frage: Es braucht ein öffentliches Gespräch!

Darum eröffnet die TagesWoche am Donnerstag, 16. November, um 19.30 Uhr die Diskussion im «Theater im Teufelhof». Aufs Podium lädt Redaktor Jeremias Schulthess:

  • Dieter Baur, Leiter Volksschulen beim Erziehungsdepartement
  • Gaby Hintermann, Präsidentin Kantonale Schulkonferenz und Lehrerin
  • Prof. Dr. Alain di Gallo, Kinderpsychiater und Direktor Kinder- und Jugendpsychiatrie an der UPK
  • Dr. Brigitta Gerber, Mutter und Elterndelegierte an der Petersschule

Der Eintritt ist frei. Mitdiskutieren können alle. Sie sind herzlich eingeladen! Bringen Sie ihre Erfahrungen und Gedanken mit ein. Eine Anmeldung unter info@tageswoche.ch ist erwünscht.

Kinder unter Dauerdruck – der Leistungswahn an Basler Schulen – TagesWoche
Kinder unter Dauerdruck – der Leistungswahn an Basler Schulen – TagesWoche Basel-Stadt hat ein System geschaffen, das immer mehr Leistungsdruck auf Schülerinnen und Schüler ausübt.… tageswoche.ch

Dossier Kinder unter Druck

Schon Kindergärtler werden in Basel-Stadt auf Leistung getrimmt. Die heutige Schule stresst Kinder, Eltern und Lehrer.

Alles zum Thema (9)

Konversation

Nächster Artikel