Coole Unbekannte

Wer das T-Shirt einer Band trägt, hat oft noch nie ein Lied derselben gehört. Das macht aber gar nichts.

Wer das T-Shirt einer Band trägt, hat oft noch nie ein Lied derselben gehört. Das macht aber gar nichts.

T-Shirts sind die Plakatwände, respektive das Profilbild der Textilindustrie. Ein Blick, und der Passant weiss sofort, welche Stadt in Amerika der oder die Trägerin liebt, an welcher Universität der Abschluss erreicht wurde und welche Band er oder sie bevorzugt am Feierabend hört. Oder eben nicht!

Denn anders als früher, wo zwar nicht alles besser, aber eben anders war, ziehen sich die Leute heutzutage tatsächlich Dinge über, von denen sie keine Ahnung haben. Wer einmal einen Menschen mit Kopf oder Uni-Emblem auf dem Brustkorb gefragt hat, was denn sein Lieblingslied von Nirvana ist oder wie es denn so war als Student in Wisconsin, der wird oft von leeren Blicken enttäuscht oder der Frage: «Wieso willst du das denn wissen?» «I love New York», war aber noch nie dort, ein «Luusmeitli» bin ich eigentlich auch nicht. Und wer oder was ist denn eigentlich Patti Smith?

Echte Fans, beispielsweise von der Letztgenannten (die übrigens Musikerin ist, Punk und Rock, Kunst macht sie auch) empören sich dann natürlich ganz gewaltig, weil sie nur Shirts tragen, die sie bei einem Konzert gekauft haben, nicht in einer günstigen Textilkette, und dafür kann man auch volles Verständnis haben.

Aber sie sehen die ganze Sache aus einem falschen Blickwinkel: Die meist jugendlichen Unwissenden tragen die Shirts zwar nicht im vollen Bewusstsein darüber, wen sie somit auf ihrer Brust ehren. Aber sie sind sich sicher, dass sie ein cooles Shirt tragen. Die auf Textil gedruckten Idole sind also mittlerweile so unglaublich berühmt, dass man noch nicht einmal wissen muss, was sie denn so geleistet haben. Und das hätte ihnen wahrscheinlich sehr gefallen.

Baumwoll-T-Shirt mit Patti Smith, bei H&M, 19.90 Franken. Nirvana, The Beatles, The Rolling Stones und Bryan Adams sind ebenfalls im Angebot.

Artikelgeschichte

Erschienen in der gedruckten TagesWoche vom 24.08.12

Konversation

  1. H&M ist ja gut und recht (kaufe meine Polo’s dort), nur wer Band T-Shirts dort kauft hat die Grundaussage dieser Bands nicht verstanden und gehört … (hier kann eingefüllt werden, was passt, ich will nicht brutal werden).
    Ich denke, wenn Kurt Cobain wüsste, dass seine T-Shirts im H&M verkauft werden, er würde sich im Grab umdrehen.

    Danke Empfehlen (0 )

Nächster Artikel