E-Bike-Mieter überfordern Landgemeinden

In einzelnen Landgemeinden scheinen es die Bewohner nicht fassen zu können, dass jetzt überall diese neuen Elektro-Mietvelos von «Pick-e-Bike» abgestellt werden.

Nicht der Fahrstil sorgt für Irritationen, sondern das «wilde Parkieren». Jedoch nicht in der Stadt.

In Reinach haben sich derart viele Leute wegen den neuen Elektro-Mietvelos «Pick-e-Bike» bei der Polizei gemeldet, dass die Gemeinde ihre Bewohner schliesslich darum bitten musste, nicht mehr deswegen anzurufen.

«Pick-e-Bike» ist ein Leihsystem der BLT und weiterer Partner. Über eine App reserviert der Nutzer ein Elektrovelo in seiner Nähe. Wenn er die Fahrt beendet, loggt er das Mietobjekt wieder aus. Er muss dann gegenüber der App bestätigen, «korrekt» parkiert zu haben. Was das genau heisst, bleibt jedoch unklar. Der Anbieter appelliert an den gesunden Menschenverstand. Die Nutzer stellen ihr Miet-E-Bike oft gleich hin, wie sie ihr eigenes, normales Velo hinstellen würden: am Ziel.

Laut einem Bericht von «Prime News» führte in Reinach genau dies zur Telefonflut. Manche befürchteten offenbar, die E-Bikes seien gestohlen – wohl deshalb, weil man ihnen nicht ansieht, ob sie abgeschlossen sind. Andere störte aber einfach das «wilde Parkieren». So auch die Gemeindepräsidenten von Münchenstein und Therwil: Beide fordern eine verbindliche Parkierregelung für E-Bikes, schreibt «Prime News».

In Basel-Stadt hat die Polizei bislang keine vergleichbaren Probleme feststellen können. (tin)

«Prime News»: Anwohner stören sich an wild parkierten E-Bikes

Konversation

  1. Das kann man jetzt auslegen wie man will. Vielleicht liegt es ja auch nicht an überforderten dummen Landeiern sondern daran, dass ich n der Stadt die paar Sharebikes neben den zahlreichen legal und illegal abgestellten, sowie den illegal entwendeten gar nicht mehr auffallen. In ländlichen Gegenden schaut man halt noch etwas zueinander.

    Danke Empfehlen (0 ) Antworten
  2. Vielleicht sollte man die Landgemeinden auch nicht so überfordern mit moderner Technik. Nach mehreren Sparrunden bei der Bildung ist es verständlich, dass so etwas mehr Zeit braucht. Lasst uns unsere Brüder und Schwestern vom Lande schonend und mit Bedacht an die Errungenschaften der Moderne heranführen. Soviel Respekt muss sein.

    Danke Empfehlen (9 ) Antworten
    1. Vielleicht hätte man vorher mit den alten schwarzen Militärvelos üben sollen.
      O.K., die hätte dann wohl gleich der Alteisenhändler mitgenommen. Damit hätte sich die Sache erledigt gehabt.

      Danke Empfehlen (0 ) Antworten
  3. Vlt. sollte ich auch beginnen die Polizei zu rufen wenn (insbesondere bei FCB Matches) im Gundeli wieder soviele BL Autos ausserhalb der markierten Parkflächen stehen… Es könnte sich ja um gestohlene Autos handeln…. Nicht regelkonform parkiert sind sie allemal!

    Danke Empfehlen (1 ) Antworten
Alle Kommentare anzeigen (5)

Nächster Artikel