Grünen-Präsident Jürg Stöcklin tritt ab

Zwei Mal war er an der Spitze der Basler Grünen. Nun hört er als Parteipräsident endgültig auf: der Biologie-Professor Jürg Stöcklin (60).

Zwei Mal war er an der Spitze der Basler Grünen. Nun hört er als Parteipräsident endgültig auf: der Biologie-Professor Jürg Stöcklin (60).

Die Parteiversammlung der Grünen endete bemerkenswert: Jürg Stöcklin gab bekannt, dass er an der Jahresversammlung vom März als Parteipräsident zurücktreten wird. Stöcklin leitete die Grünen in einer ersten Phase zwischen 1994 und 1995 und in einer zweiten Phase seit 2007. Nachdem er dem Grossen Rat bereits seit 1997 angehört, kann er aufgrund der Amtszeitbeschränkung nicht mehr zu den Wahlen Ende Jahr antreten. «Darum ist es an der Zeit, die Verantwortung für die Partei in jüngere Hände zu geben», sagt er. Erfreulich sei, dass bereits mehrere Parteimitglieder Interesse am Amt gezeigt hätten. Die Geschäftsleitung nimmt die Kandidaturen bis Mitte Februar entgegen. 

Vor der Personalie Stöcklin hatten sich die Basler Grünen am Dienstagabend mit den Abstimmungen vom 5. Februar befasst. Wie erwartet entschieden sie sich zwei Mal für die Nein-Parole. Gegen die Sicherheitsinitiative der SVP. Und gegen die «Parkrauminitiative» des Gewerbeverbandes.

Konversation

Nächster Artikel