Hier werden alle Fragen zum Alter beantwortet

Eine neue zentrale Infostelle der GGG beantwortet in Basel Fragen zum Beruf, zur Gesundheit, zu den Finanzen und zu allen anderen Lebens- und Problembereichen im Alter. 

Damit ältere Menschen mit ihren Fragen nicht im Dunklen gelassen werden. (Bild: SDA)

Eine Tochter sucht für ihre betagte Mutter eine altersgerechte Wohung, ein pensionierter Mann möchte sich in der Freiwilligenarbeit engagieren: Da ist Beratung gefragt. Das Unterstützungsangebot für alte Menschen in Basel ist breit. Rund 60 Organisationen verfolgen die Aufgabe, Seniorinnen und Senioren mit  spezialisierten Angeboten und Dienstleistungen Hilfe zu leisten. Es ist aber auch schwierig, sich in der Vielzahl an Angeboten zurechtzufinden.

Hier soll die neue zentrale Anlaufstelle «Info älter werden» helfen. Die Infostelle wurde von der GGG im Auftrag des Basler Gesundheitsdepartements aufgebaut.  Sie richtet sich an Betroffene, deren Angehörige, hilfsbereite Nachbarn, ehrenamtlich tätige Menschen im Altersbereich und alle im Altersbereich tätigen Dienstleistungserbringer in den Quartieren und Gemeinden des Kantons.

«Info älter werden», GGG-Wegweiser im Schmiedenhof Basel (Telefon 061 269 97 90 oder www.infoaelterwerden.ch).

Konversation

Nächster Artikel