So nah kommt uns der «Supermond»

Der Vollmond erscheint riesig, weil er der Erde besonders nah ist. Leider scheint uns der Nebel dieses seltene Schauspiel nicht zu gönnen. Doch wir tun alles, um Ihnen das seltene Schauspiel «Supermond» zu präsentieren.

Hier sollte er auftauchen. Aber schon im Laufe des Nachmittags war klar: Das wird heute nichts.

Der Vollmond erscheint riesig, weil er der Erde besonders nah ist. Leider scheint uns der Nebel dieses seltene Schauspiel nicht zu gönnen. Doch wir tun alles, um Ihnen das seltene Schauspiel «Supermond» zu präsentieren.

356’509 Kilometer: So nah kam uns der Mond seit 1948 nicht mehr. Auf seiner elliptischen Umlaufbahn ist er sonst bis zu gut 400’000 Kilometer weit entfernt. Weil der Erdtrabant uns derzeit besonders «nah» kommt, erscheint er auch deutlich grösser, nämlich um bis zu 14 Prozent. Doch lassen wir die graue Theorie, bei einem solchen Schauspiel interessieren vor allem die Bilder.

Doch leider präsentiert sich der Himmel zur Zeit des Mondaufgangs kurz nach 17 Uhr Grau in Grau. Vielleicht klart es in der Nacht noch auf (Monduntergang: Dienstag kurz nach 8 Uhr), vielleicht haben wir auch beim nächsten «Supermond» 2034 mehr Glück. Aber darauf wollen wir nicht warten und haben darum den Mond da hingehängt, wo er hingehört:




Super, der Mond! (Bild: Hans-Joerg Walter)

Und zum Beweis, dass so ein riesiger Mond wirklich schön und spektakulär sein kann, hier ein Bild von gestern aus dem US-Bundesstaat Utah:



So schön könnte er sein: der Supermond gestern im US-Bundesstaat Utah.

(Bild: SDA/JIM LO SCALZO)

Wer den Mond durch die Nacht verfolgen möchte, kann das zum Beispiel auf der Webcam des Berggasthaus Alter Säntis.

Konversation

  1. Wieso muss der Supermond immer in der kalten Jahreszeit aufgehen ? Es war saukalt nachts draussen im Pyjama. Kann man diesen Event nicht auf Sommer verschieben ?

    Danke Empfehlen (0 ) Antworten
    1. Oh Sie Armer!
      Haben Sie keine anderen Kleider nur Pyjama?
      Wenn das so ist, kann ich Ihnen noch einen Vorschlag machen. Nehmen Sie das nächste Mal Ihr Bett mit an die frische Luft. Da drin haben Sie dann trotz Pyjama schön warm und können den Supermond mit vollen Zügen geniessen!

      Danke Empfehlen (0 ) Antworten
    1. herrlich, unser wahrsager fragt, in welcher richtung es denn zum mond geht – die antwort könnte besser nicht sein – und die olle webcam vom alten säntis zieht grad ihren winterschlaf ein:
      man schaut quasi gemeinsam in den mond – super 😉

      Danke Empfehlen (0 ) Antworten
Alle Kommentare anzeigen (6)

Nächster Artikel