Spielend durch die Sommerferien

In den Sommerferien wollen Kinder unterhalten werden. Wir haben die Angebote in der Region gesiebt und einige Tipps für Daheimgebliebene zusammengestellt.

Kinder beim Mühlespiel (Bild: Ursi Schild/Augusta Raurica)

In den Sommerferien wollen Kinder unterhalten werden. Wir haben die Angebote in der Region gesiebt und einige Tipps für Daheimgebliebene zusammengestellt.

In Augusta Raurica können Familien an römischen Spielenachmittagen teilnehmen. Sie finden den ganzen Juli und August täglich jeweils von 13 bis 16 Uhr im Amphitheater statt und sind – ausser sonntags – unbetreut. Den Spielen liegen Anleitungen bei. Bei Regen wird ins Römerhaus umgezogen. Römische Workshop-Spielnachmittage gibt es jeweils sonntags – die Betreuerinnen und Betreuer erklären an diesen Nachmittagen die Spiele. Für Workshops können sich Familien unter 061 816 22 22 anmelden.

Von Schulhof zu Schulhof

Während der Sommerferien geht das Team vom Münchensteiner Robinson-Spielplatz auf Tournee in der Gemeinde. Deswegen ist der Robinsonspielplatz Münchenstein vom 23. Juli bis zum 12. August geschlossen. Spiel-, Musizier- und Bastelaktionen mit Zvieri für die Kleinen und Kaffee für die Grossen gibt es:

  • Vom 23. bis 27. Juli vor dem Schulhaus Löffelmatt, jeweils von 14 bis 18 Uhr;
  • vom 30. Juli bis 3. August – ausser dem 1. August – vor dem Schulhaus Lange Heid, jeweils von 14 bis 18 Uhr
  • vom 6. bis 10. August vor dem Schulhaus Dillacker, jeweils von 14 bis 18 Uhr

Das Theater Arlecchino führt den «Zauberer von Oz» im Park im Grünen («Grün 80») für Kinder ab drei Jahren auf. Die Vorstellung ist in der Arena, der Eintritt ist gratis – zum Schluss gibt es eine Kollekte.

Angebote drinnen

Ab dem 3. August ist der Spielboden Klybeck in der Aktienmühle mittwochs, freitags und samstags zwischen 14.30 und 17.30 Uhr geöffnet sowie am ersten Sonntag im Monat von 12 bis 15 Uhr. Das Spielangebot ist für Kinder zwischen drei und sieben Jahren, die Eltern haften für ihre Kinder.

Die Freizeithalle Dreirosen ist für Leute jeglichen Alters sonntags bis donnerstags geöffnet. Man kann gegen Gebühr Tischtennis, Tischfussball, Poolbillard und Speedhockey spielen und Trampoline nutzen. Mit dem Basler Ferienpass erhalten Kinder zwischen 6 und 16 eine Tageskarte für einen Franken. Der Eintritt sowie Klettergarten, Fitness-Parcours und Kleinkinderzone sind gratis.

Mehrere Fliegen mit einer Klappe

Der Basler Ferienpass ist für Kinder von 6 bis 16 Jahren gedacht und bietet ihnen ein kostenloses Grundangebot sowie kostenpflichtige Kreativangebote zwischen dem 30. Juni und dem 12. August. Unter anderem können Kinder damit gratis in die Freibäder Bachgraben, Bettingen, Eglisee, St. Jakob und Schloss Bottmingen und diverse Museen in der Region. Er kann für 35 Franken an verschiedenen Verkaufsstellen in Basel und den umliegenden Gemeinden bezogen werden.

Geschichten-Nachmittage

Auf dem Ackermätteli in Kleinhüningen wird eine Strassenbibliothek von ATD Vierte Welt für Kinder angeboten. Zwischen dem 16. und 27. Juli von Montag bis Freitag zwischen 14 und 16 Uhr werden Geschichten erzählt und vorgelesen. Gemeinsam werden auch neue Erzählungen geschrieben. Die Kinder können malen, basteln oder musizieren.

Kinder-Ferien-Stadt

In den ersten fünf Sommerferienwochen betreiben die Robi-Spiel-Aktionen eine Kinder-Ferien-Stadt im Kannenfeldpark und Dalbenloch. Die ersten drei Wochen ist sie im Kannenfeldpark, die vierte und fünfte Woche im Dalbenloch. In der sechsten Ferienwoche gastiert die Kinder-Ferien-Stadt in Riehen auf der Wettsteinanlage. Das Angebot richtet sich an Kinder zwischen 3 und 14 Jahren. Die Kinder können dort spielen, basteln und vieles mehr. Es gibt Stände mit diversen Aktivitäten. Kinder, die schon selbständig sind, können alleine kommen. Für andere empfiehlt es sich, dass eine Aufsichtsperson mitkommt.

Konversation

Nächster Artikel