Welches sind Ihre hörenswerten Orte in Basel?

Wo sind die lauschigsten Plätze in Basel? Oder die akustisch spannendsten? Das wollen wir von Ihnen wissen. Die «hörenswerten Orte» tragen wir anschliessend in einer interaktiven Karte zusammen. Die ersten sind bereits eingegangen.

Wo sind die lauschigsten Plätze in Basel? Oder die akustisch spannendsten? Das wollen wir von Ihnen wissen. Die «hörenswerten Orte» tragen wir anschliessend in einer interaktiven Karte zusammen.

Das rhythmische Plätschern des Tinguely-Brunnens auf dem Theaterplatz, das tägliche Gejohle des Strassenmusikanten in der Gerbergasse oder eben die für einen Platz mitten in der Stadt ungewöhnliche Stille auf dem Münsterplatz: Was ein lauschiges Plätzchen ist, definiert jede und jeder für sich selbst. Wo gehen Sie hin, wenn Sie einen akustischen Tapetenwechsel brauchen? Wo klingt für Sie Basel am baslerischsten? Das möchten wir gern von Ihnen erfahren.

Und so funktionierts: Füllen Sie einfach das untenstehende Formular aus und schreiben Sie uns ein paar Zeilen, was Ihren hörenswerten Ort ausmacht. Wir tragen die gesammelten Orte mit Ihren Angaben auf der Karte ein. Wenn Sie auch noch ein Bild des Orts haben, können Sie uns dieses gerne an community@tageswoche.ch schicken.

Stadt hören

Mit der Aktion «Hörenswürdigkeiten entdecken und geniessen» will das Basler Amt für Umwelt und Energie unser Gehör für den Klang der Stadt sensibilisieren. Startschuss zur Aktion ist eine Podiumsdiskussion mit Trond Maag und weiteren Experten am 29. April. Im Mai lädt das AUE zu Soundseeing-Touren durch die Stadt mit dem Klangkünstler und Musiker Kaspar König ein: So, 18.5., 13 und 15 Uhr; Fr, 23.5., 18 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldung allerdings erwünscht: Weitere Informationen: www.stadt-hoeren.bs.ch

Die TagesWoche unterstützt die Aktion als Medienpartnerin.

Artikelgeschichte

Der Artikel wurde am 29. April 2014 aktualisiert.

Konversation

Nächster Artikel