Zehn Lieblings-Songs und -Drinks am Bar-Tresen

Welcher Song passt zu welchem Drink an der Bar? Die Playlist der TagesWoche-Redaktion.

Welcher Song passt zu welchem Drink an der Bar? Die Playlist der TagesWoche-Redaktion.

Bars, Musik und alkoholische Getränke – ein Amalgam, das bekanntlich besser und länger hält als die meisten Ehen. Womöglich auch deshalb erlebt Basels Bar-Szene derzeit ein regelrechtes Revival der Live-Musik, wie unsere Reportage in Text und vielen Bildern gezeigt hat.

Basels Bars im Live-Musik-Fieber: Die Reportage, der Bildblog, die Liste.

Eine kleine Spontanumfrage auf der TagesWoche-Redaktion nach dem «idealen Song, um an einer Bar zu sitzen, und dem passenden Getränk dazu» führt zu folgender Liste. Sie ist weder vollständig, noch empfiehlt es sich, die Liste als Playlist auf den iPod zu laden – oder die Drinks in irgendeiner Reihenfolge hintereinander zu geniessen. Was sie zeigt: Die Geschmäcker sind verschieden.

Ihr Lieblings-Tresen-Song mit dazugehörigem Drink darf natürlich auch nicht fehlen – ab damit in die Kommentare! 

Tom Waits – «Tom Traubert’s Blues» (Four Sheets to the Wind in Copenhagen)

 

Dazu auf dem Tresen: Ein Glas Riesling. Und sonst halt den üblichen Italiener oder Spanier, der auf der Karte steht. Aber den besten Weissen. (spi)

Snoop Doggy Dogg – «Gin And Juice»

 

Dazu auf dem Tresen: Eine Flasche Brooklyn Lager. Oder zwei. (mop)

Serge Gainsbourg – «Melody»

 

Dazu auf dem Tresen: Einen 102. (Ein doppelter Pastis 51 – eine Erfindung von Gainsbourg). (mac)

Rolling Stones – «Torn and Frayed»

 

Dazu auf dem Tresen: Ein Feldschlösschen, möglichst frisch und kalt. (gbr)

Frank Sinatra – «I get a kick out of you»

 

Dazu auf dem Tresen: Ein Glas Yamazaki Single Malt Whisky. (ant)

Kurt Vile – «Walking on a pretty day»

 

Dazu auf dem Tresen: Jack Daniel’s auf Eis. (reb)

De Höhner – «Viva Colonia»

 

Dazu auf dem Tresen: Franziskaner Kristall. («Im Ernst!» rob).

Smokey Robinson & The Miracles – «I Heard It Through the Grapevine»

 

Dazu auf dem Tresen: Ein Cucumber-Lemonade-Chiller. (kem)

Chet Baker – «There Is No Greater Love»


 
Dazu auf dem Tresen: Ein Vieux Carré. (nils)

Rolando Bruno y su Orquesta Midi – «Cumbia Reaction»

 

Dazu auf dem Tresen: Ein Tannenzäpfle. (ash)

Konversation

  1. Eine überraschend-interessante Zusammenstellung, vielleicht etwas intellektuell-eigenwillig für meinen Geschmack. Aber ich gehöre ja bereits zu den old school boys, die noch mit Christoph Schwegler im ’tis rumgehangen sind. Die Vorlieben der Generationen sind nun mal verschieden. Hört man das im Hirscheneck? In der Smoker’s Lounge des Trois Rois gibt’s anderen Sound.

    Coffee and Cigarettes, übrigens, gibt’s auch lebenslänglich, auch ohne Frau. Es muss auch nicht immer Flüssiges sein – Bubendorfer Gras, homegrown, geht auch berauschend zu Musik und Bar.

    Danke Empfehlen (0 )
  2. Danke Empfehlen (0 )

Nächster Artikel