Applaus für den Klassik-Klingelton

Auch die Basel Sinfonietta hat jetzt eine eigene App. Das Orchester verspricht sich davon ein neues Konzerterlebnis. 

Für einmal nicht ausschalten: Die Basel Sinfonietta hat jetzt eine App. 

Man kennt das schon von Pop- und Rockkonzerten: Die Musik spielt vorn, aber das Publikum schielt zur Seite, weil da eine Videoleinwand verrät, ob sich die Band ihr Geld auch redlich verdient – der Videobeweis im Musikbusiness sozusagen.

Jetzt rüstet auch die Basel Sinfonietta auf. Wie sich einer Medienmitteilung entnehmen lässt, startet das Orchester «mit einer Weltpremiere» in die Saison 2018/19. Vier Kameras halten das Geschehen auf der Bühne fest und schicken die Bilder dank einer neuen App auf die Smartphones im Publikum. Für einmal müssten Handys deshalb nicht ausgeschaltet werden, heisst es.

«Ein völlig neues Konzerterlebnis» verspricht sich das Orchester von der App. Vielleicht sogar eines mit unerwarteter Publikumsbeteiligung: Es werden zwar nur Bilddaten vom Konzert übertragen, aber wie viele der Zuhörerinnen und Zuhörer werden ihre Handys für eingehende Anrufe stummschalten?

Dem Klassik-Klingelton gehört die Zukunft!

«Crumb tanzt mit Beat»: Sonntag, 16. September, 19 Uhr im Musical Theater Basel.

Konversation

  1. Dass ein Konzert sich dann in ein Handy-Erleben umwandelt, ist dann tatsächlich neu, könnte aber etwas vom Erleben und Genuss der Musik an sich ablenken.

    Danke Empfehlen (0 ) Antworten

Nächster Artikel