Dieser Sommer wird der Hit

Die längste Nacht des Jahres ist noch nicht ausgestanden und schon gibt es ein Licht am Horizont: Mehrere regionale Sommer-Festivals veröffentlichten bereits Teile ihres Programms – und geizen dabei nicht mit Hochkarätern.

Diese Leute jubeln nicht für Wham!.

(Bild: Simon Krieger)

Die längste Nacht des Jahres ist noch nicht ausgestanden und schon gibt es ein Licht am Horizont: Mehrere regionale Sommer-Festivals veröffentlichten bereits Teile ihres Programms – und geizen dabei nicht mit Hochkarätern.

Basel erlebt gerade seine ersten Frostnächte und hat zugleich «Last Christmas» im rechten und «I’ll be home for Christmas» im linken Ohr. Bereits genug davon? Dann freuen Sie sich auf den Festival-Sommer! Die ersten Programmpunkte sind bereits angekündigt.

So etwa bei der «Summerstage» (6. bis 8. Juli). Eröffnet wird das Festival von der zarten Flüsterstimme des englischen Sängers Passenger, dessen Welthit «Let Her Go» auf Youtube schon über eine Milliarde Mal angeklickt wurde. Tags darauf kehren die Söhne Mannheims nach fünf Jahren in den Münchensteiner Park im Grünen zurück, inklusive Sing-Prediger Xavier Naidoo. Den Abschluss bildet schliesslich ein Schweizer Abend mit Pegasus, Lovebugs und Baba Shrimps.

Bekannte Stimmen im Dreiländereck

Am selben Wochenende beginnt auch das trinationale «Stimmen»-Festival (6. bis 30. Juli). Nachdem im letzten Sommer Travis vor dem Arlesheimer Dom das Publikum verzauberte, kommt am 14. Juli mit Elbow erneut eine britische Alternative-Rockband dahin. 

Der Burghof in Lörrach, das eigentliche Zentrum des Festivals, wird am 18. Juli vom jungen Newcomer Benjamin Clementine bespielt – eine männliche Version von Nina Simone.

Für eher ruhige Klänge im Lörracher Rosenfelspark sorgt die Alternative-Countryband Lambchop aus Nashville, Tennessee. Wesentlich lauter wird es bei den bärtigen Alt-Rockern von ZZ Top zu und her gehen, wenn diese am 21. Juli den Marktplatz der deutschen Grenzstadt bespielen.

Und sollte man die wiederauferstandenen Beginner dieses Jahr in der Kaserne verpasst haben: am 23. Juli gibts ebenfalls auf dem Marktplatz die nächste Chance. Doch auch beim «Stimmen» ist das Programm bei Weitem noch nicht komplett.

Für junggebliebene Altrocker empfiehlt sich die «Foire aux Vins» in Colmar (27. Juli bis 6. August). Die Weinmesse bestückt ihr Freilichttheater für ihr 70-jähriges Jubiläum mit grossen Nummern wie Singer-Songwriter Sting (31. Juli) und den unverwüstlichen Pixies (2. August).  

Tickets kaufen kann man auch bereits für das «Open Air Basel» (11./12. August). Allerdings muss man da auf Überraschungen stehen – das Programm ist noch gänzlich unbekannt.

Die St. Jakobshalle versorgt alle Ungeduldigen

Wem das alles viel zu lange dauert und es jetzt schon in den Ohren juckt, muss sich den 18. Februar eintragen – dann spielen The XX in der St. Jakobshalle. Doch Eile ist geboten: Die Nachfrage nach den Tickets ist gross und verspricht baldigen Ausverkauf. 

Anstatt sich also den Kopf über die Weihnachtsgeschenke zu zerbrechen, sich gemütlich Print@Home-Tickets besorgen und den Liebsten den Ausblick auf den Sommer versüssen. Ganz ohne «Last Christmas».

Konversation

Nächster Artikel