Geld aus Basel für ein neues Theater in Delémont

Delémont will sich ein Theater leisten, braucht aber noch Geld. Basel-Stadt unterstützt das Projekt mit 300’000 Franken.

Geld aus Basel für ein neues Theater in Delémont. (Bild: fondationtheatrejura.ch)

Die Kulturstadt Basel gibt sich ab und zu gerne grenzüberschreitend. Etwa wenn es darum geht, das finanziell angeschlagene Baselbiet bei der Unterstützung kultureller Zentrumsleistungen zu entlasten. Nun hat die Basler Regierung einen Kulturfördersprung über das Baselbiet hinaus gemacht: Mit einer Anschubfinanzierung von 300’000 Franken unterstützt sie das Neubauprojekt des Théâtre du Jura in Delémont.

2019 soll das neue Jura-Theater seinen Betrieb aufnehmen. Das Parlament des Kantons Jura hat 2015 den Investitionsbeitrag von 14 Millionen Franken und Betriebskostenbeiträge in Höhe von insgesamt 3,78 Millionen bewilligt. Die Träger-Stiftung musste die restlichen 8 Millionen Franken auftreiben. 7,7 Millionen Franken sind bis anhin zusammengekommen. Die Basler Regierung macht nun mit dem Betrag aus ihrem Kompetenzkonto den Sack zu.

Konversation

Nächster Artikel