Mit der TagesWoche zum Festival des Fussballfilms

Vom Freitag, 27. Januar, an steigt im Gare du Nord am Badischen Bahnhof das «Flutlicht Fussball Film Festival». Drei Tage lang gibt es allerhand Premieren und Preziosen zu sehen. Die TagesWoche verlost zehn Festivalpässe.

Vom Freitag, 27. Januar, an steigt im Gare du Nord am Badischen Bahnhof das «Flutlicht Fussball Film Festival». Drei Tage lang gibt es allerhand Premieren und Preziosen zu sehen. Die TagesWoche verlost zehn Festivalpässe.

» Direkt zur Verlosung (sprich: Kommentar abgeben)

Mit 17 Dokumentar-, Spiel- und Kurzfilmen wartet das «Flutlicht Fussball Film Festival» am kommenden Wochenende in Basel auf. Mehrere Europa- und Schweiz-Premieren präsentieren die Macher des Festivals, das zum vierten Mal im Gare du Nord im Badischen Bahnhof stattfindet.

Bruno Michaud (1935-1997) absolvierte zwischen 1955 und 1970 im Trikot des FC Basel 355 Spiele und war Captain der ersten Mannschaft.

Bruno Michaud (1935-1997) absolvierte zwischen 1955 und 1970 im Trikot des FC Basel 355 Spiele und war Captain der ersten Mannschaft.

Aus Basler Perspektive besonders interessant verspricht der Eröffnungsabend am Freitag zu werden. Aus dem privaten Schatz des ehemaligen FCB-Captains Bruno Michaud sind ein Film und eine gedruckte Begleitdokumentation mit dem Titel «Der FC Basel auf Weltreise 1964» entstanden. Der 1997 verstorbene Michaud hatte seinerzeit seine Super-8-Kamera auf der Reise dabei, und die Festivalmacher haben über Michauds Tochter Aimée Bürgi-Michaud Zugang zu dem Material erhalten.

» Der Trailer zu «Der FC Basel auf Weltreise 1964»

Entstanden ist in Zusammenarbeit mit dem Filmclub Riehen ein 40-minütiger Streifen, der am Freitag um 18.30 Uhr im Gare du Nord präsentiert wird. Als Festival-Gast kommt unter anderem Karl Odermatt, der damals als 21-Jähriger die Reise nach Asien, Australien und in die USA mitmachte.

Schweizer Bezug hat auch der weitere Verlauf des Eröffnungsabends. Gezeigt wird eine Dokumentation über Hannes «Pussy» Schmidhauser, der in den Fünfzigerjahren für die Grasshoppers spielte, Nationalspieler war und gleichzeitig ausserdem zu einem legendären Schauspieler («Uli der Knecht») avancierte. Gäste zu diesem Beitrag sind der Regisseur Victor Tognola und der Verleger und Schmidhauser-Kenner Mario Cortesi.

Schwerpunkte England und Südamerika

Den Schwerpunkt am Samstag bildet England, unter anderem mit dem Dokumenationsfilm «Gascoigne» über das schillernde, wechselvolle Leben der Fussballikone Paul Gascoigne. Am Sonntag werden Eigenheiten des südamerikanischen Fussballs beleuchtet.

» Das detaillierte Festivalprogramm (unter «Hintergrund zum Artikel» oben rechts auch als PDF) 

Für ihre Leserinnen und Leser kann die TagesWoche auch dieses Jahr wieder Festivalpässe verlosen. Einfach bis Donnerstag, 26. Januar, 13.00 Uhr, einen Kommentar unter diesem Beitrag hinterlassen. Wir losen dann fünf Mal zwei Festivalpässe aus und benachrichtigen die Gewinner.

Konversation

  1. Ein Dank gibt es das Flutlicht Filmfestival, den es gibt mir mehr Licht auf zum Beispiel der FFFF-Frage:

    Führt Fussball zu Ferblödung durch Ferkommerzialisierung?

    Danke Empfehlen (0 )
  2. Das Programm am Sonntag sieht sehr vielversprechend aus! Vielen Dank für den Beitrag!

    Danke Empfehlen (0 )
  3. Es wird mir eine freude sein am flutlicht in die spannende welt von mir noch unentdeckten fussballfimen einzutauchen!!!
    Auch freue ich mich auf die einwürfe vom fussballmagazin zwölf!!!
    Danke tageswoche!!!

    Danke Empfehlen (0 )
  4. Kunz, Kiefer, Michaud, Sundermann, Hauser, Moscatelli, Ramseier… ich kann mich noch so gut an die Zeit erinnern. Damals mit der FCB Fahne im Joggeli oder im Landhof. Werde vermutlich so oder so an diesem Anlass teilnehmen

    Danke Empfehlen (0 )
Alle Kommentare anzeigen (7)

Nächster Artikel