Was läuft falsch an der Art Basel?

Was halten ein Sammler, ein Galerist, ein Künstler, ein Journalist und ein anderer Messebetreiber von der Art Basel? Wir haben nachgefragt.

Was halten ein Sammler, ein Galerist, ein Künstler, ein Journalist und ein anderer Messebetreiber von der Art Basel? Wir haben nachgefragt.

Alle Jahre wieder: Die Art Basel steht vor der Tür und mit ihr eine Brigade von Beklatschern. Was halten involvierte Menschen aber wirklich von der grössten Kunstmesse der Welt? Klicken Sie auf die Köpfe um mehr zu erfahren.

Konversation

  1. Kein Wunder, prangt auf der Webseite der Art Basel das Logo der UBS. Die Art Basel ist wohl die unverdächtigste Geldwaschanlage schlichthin.

    Danke Empfehlen (0 ) Antworten
  2. Die «Kunst-Sextasia für die Potenten» zeigt wenigstens ehrlich, worum es ihr geht: Umsatz.

    Wer heute noch glaubt, «Kunst» hätte «einen höheren Sinn», der leidet definitiv an «der Gnade der zu frühen Geburt» oder ist hoffnungslos Romantiker.

    «Kunst» kommt nicht von «können», sondern von «käuflich» (das wusste schon Picabia).

    Danke Empfehlen (0 ) Antworten
  3. Es fragt meines Wissen niemand, woher man die Batzelis hat, mit denen man sich das neue Gemälde des Künstlers kaufen will.
    So wechselt dann halt ein Köfferchen Geld den Besitzer.

    Danke Empfehlen (0 ) Antworten
Alle Kommentare anzeigen (10)

Nächster Artikel