Achtung Gefahr! Fiese FCB-Ultras, gemeine Hündelerhasser, FDP-verführende Girls

Gesprächsstoff aus der Region für die Mittagspause – weil Nährstoffe nicht alles sind.

Region heute Montag 18. Juli 2016

(Bild: Nils Fisch)

Gesprächsstoff aus der Region für die Mittagspause – weil Nährstoffe nicht alles sind.

Polizeichef Gerhard Lips über FCB-Ultras: «Dort ist alles Feind»

  • Der Basler Polizeikommandant Gerhard Lips äussert sich in einem Interview zur schwierigen Beziehung mit den Fans des FC Basel.
  • Die geplante Fan-Bar vor der Muttenzer Kurve, Teil des Massnahmenpakets nach den schweren Ausschreitungen im April, sieht er kritisch: «Wenn etwas passiert, ist es schwierig, Freund und Feind auseinanderzuhalten. Heute wissen wir mehr oder weniger: Dort ist alles Feind.»
  • Während des Polizeieinsatzes verlor ein Fan ein Auge durch Gummischrot. Gegen den Polizisten ermittelt die Staatsanwaltschaft. Lips spricht von Notwehr.
  • Für Lips ist die sogenannte Event-Plattform, der Bereich vor der Kurve, «beinahe eine No-go-Area», was nicht akzeptabel sei.
  • Im Korps gebe es auch die Auffassung, FCB-Präsident Bernhard Heusler stecke mit «gewissen heiklen Fans unter einer Decke».

«bzbasel»: Basler Polizeichef geht auf Konfrontationskurs mit FC-Basel-Fans

Nachhilfe für Basler FDP-Politiker: «Aufpassen vor hübschen Frauen im Videochat!»

Luca Urgese, der jugendliche und noch unverbrauchte Präsident der Basler FDP, erklärt seinen Getreuen, wie das mit den sozialen Medien geht. Urgese, selber nicht weiter aufgefallen auf den Kanälen Facebook und Twitter, nimmt seine Listenfüller für den Grossen Rat an die Hand und zeigt ihnen, was hilft – und vor allem: Was Karrieren zerstören kann.

Urgeses Tipp an die digital unbefleckten Kandidaten: «Nichts posten, das man nicht auf der Titelseite der BaZ lesen will.» Aber vor allem: «Aufpassen vor hübschen Frauen, die dann auf einmal einen Videochat mit euch machen wollen.»

Als Beispiel, wie man sich in Medien positiv inszenieren könne, wird ausgerechnet SVP-Nationalrat Andreas Glarner erwähnt, der sich unlängst mit einem Flüchtlingsbaby in den Händen ablichten liess.

Was den dringenden Aufruf an alle Basler nötig macht: Versteckt eure Babys, wenn sich ein Krawattenträger nähert!

«Basler Zeitung»: Schnellbleiche für FDP-Kandidaten

SP rechtfertigt Hundeparks: «Visionäre Idee»

  • Der sommerlich wirkende Vorstoss von SP-Grossrätin Tanja Soland, in Basel Hundeparks einzurichten, ruft weitere Kritiker auf den Plan.
  • Die Basler SP-Ständerätin Anita Fetz stänkert, ihre Partei habe einen «Sonnenstich» erlitten.
  • SP-Präsidentin Brigitte Hollinger verteidigt die Idee damit, dass es so was auch in Weltstädten gebe.
  • Basel sei zwar keine Weltstadt, sagt Hollinger, die Idee aber interessant: «Ich gehe davon aus, dass man auch als Politiker mal eine visionäre Idee deponieren darf.»

«20 Minuten»: «In Weltstädten gibt es diese Hundeparks»

«Besuch in Basel» leitet durch den Sommer

Unsere Sommerserie «Besuch in Basel» soll die Perspektive auf die Stadt verändern. Die TagesWoche zeigt die Stadt im Blickwinkel des Baselreisenden. Heute zum Nachlesen: Was Reiseführer Basel-Touristen so alles als Insidertipps verkaufen, welche Guides ihr Geld wert sind – und welche nicht.

» Was Reiseführer Basel-Besuchern so alles antun.

Basler gefordert: Zürich sucht einen Namen für sein neues Stadion

Zürich soll endlich ein neues Fussballstadion erhalten, hat aber keinen Plan, wie der neue Hardturm heissen soll. Der «Tages-Anzeiger» sammelt Vorschläge, wie der geplante Kasten künftig heissen soll. Weil die Ideen dem Siegerprojekt angemessen eher lau sind, fordert die TagesWoche ihre Leserschaft nun auf: Sagen Sie den Zürchern, wie ihr Stadion heissen soll. (Wir nehmen Ihre Vorschläge, nachdem Sie sie bei den Zürchern hinterlassen haben, auch gerne hier in den Kommentaren entgegen).

Hier lang gehts zur Umfrage:

«Tages-Anzeiger»: «Wie soll das neue Stadion heissen?»

Ebenfalls Pflicht ist für jeden FCB-Fan: Die neue Saison in der Super League steht vor der Tür, am Sonntag kicken die Basler bereits wieder, und zwar zu Hause gegen Sion. Viel ist passiert beim Meister, eine Flut neuer Spieler hats in den Kader geschwemmt, einige sind gegangen.

Wo steht der Club so kurz vor dem Saisonstart? Wir verraten es Ihnen. Lesebefehl für alle FCB-Anhänger.

» Auf der Suche nach der Siegerformel – wo der FCB eine Woche vor dem Saisonstart steht

Konversation

  1. Lieber Renato Beck, um das klarzustellen: Ich habe Andreas Glarner nicht als positives Beispiel genannt, sondern lediglich versucht aufzuzeigen, wie viele Medien funktionieren. Euer Titel bestätigt mir, dass auch ihr vor der Logik des Sex & Crime offensichtlich nicht ganz gefeit seid…

    Danke Empfehlen (0 )
  2. Man muss auch grade von Basler Seite dem Zürcher Fussball helfen, und das tut man am besten wenn man dafür sorgt dass ihr neues Stadion einen anständigen Namen bekommt: die KARLI ODERMATT ARENA…

    Danke Empfehlen (0 )
  3. Natürlich hat fast jeder Bebbi einen Vorschlag fürs Züristation,
    aber der Link führt zu 20 Minuten und nicht zum Tagesanzeiger.
    Wer will schon die Neuigkeiten über einen Kackplatz für Fresskackis lesen, wenn er das Züristation taufen will.

    Hab ich da etwas falsch verstanden.
    Oder wird das Züristation unter der Woche als Hundepark genutzt.
    Dagegen hätte ich natürlich nichts einzuwenden
    (Ausser bei einem Auswärtsspiel FZ-Spüli-FC-Basel 1893)

    Danke Empfehlen (0 )

Nächster Artikel