Defekte Fahrleitung in der Innenstadt

In der Basler Innenstadt fuhren am Dienstagabend keine Trams mehr. Ein 2er-Tram hatte am Bankenplatz die Fahrleitung heruntergerissen. Die BVB mussten den Strom rund um den Bankenplatz grossräumig abschalten. Inzwischen meldet die BVB, sie habe den Betrieb wieder aufgenommen.

Wegen einer heruntergerissenen Fahrleitung musste die BVB den Strom in der Innerstadt aubschalten. Monteure reparieren den Schaden am 2er-Tram. (Bild: Michael Würtenberg)

In der Basler Innenstadt fuhren am Dienstagabend keine Trams mehr. Ein 2er-Tram hatte am Bankenplatz die Fahrleitung heruntergerissen. Die BVB mussten den Strom rund um den Bankenplatz grossräumig abschalten. Inzwischen meldet die BVB, sie habe den Betrieb wieder aufgenommen.

Ausnahmezustand in der Innenstadt. Ein Tram der Linie 2 riss Dienstagabend die Fahrleitung unmittelbar vor der Haltestelle am Bankenplatz herunter. Die Monteure der BVB rückten deshalb aus und flickten die Fahrleitung und demontierten den Stromabnehmer des Trams. Für diese Arbeiten musste die BVB den Strom rund um den Bankenplatz grossräumig abschalten.

Betroffen waren deshalb auch sämtliche Kurse, die vom Bankenplatz via Barfüsserplatz zum Marktplatz fahren und in die umgekehrte Richtung. Denn auch in der Fahrleitung am Steinenberg floss kein Strom mehr. Wie an einer Perlenschnur aufgereiht, reihte sich vom Aeschenplatz bis zum Barfüsserplatz Tram an Tram: alle ohne Passagiere, die meisten ohne Chauffeure. Nur in einem Tram nutzte ein Trämliführer die Zwangspause zur Lektüre (siehe zweites Bild in der Diashow).

Die BVB melden inzwischen, die Störung sei behoben: Die Trams fahren wieder, wenn auch noch sehr unregelmässig (Stand: 23.50 Uhr).

Konversation

Nächster Artikel